Der Mainframe ist nur noch Teil einer Gesamtstrategie 2012 - GSE in Motion: Cloud Computing und die IBM-Anwender

Redakteur: Ulrich Roderer

Wer die diesjährige "2012 – GSE in Motion", die Jahrestagung der GSE Region Deutschland, besuchte, könnte den Eindruck einer Krise gewonnen haben. Denn der überschaubare Teilnehmerkreis lag deutlich unter den gewohnten Größe.Und dass, obwohl die Organisatoren ein durchweg spannendes Programm zusammengestellt hatten.

Firmen zum Thema

"2012 – GSE in Motion" in Leipzig.
"2012 – GSE in Motion" in Leipzig.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahrestagung des GSE Region Deutschland stand das "big picture” der IT mit den Herausforderungen des trendigen Cloud Computing sowie erste Erfahrungsberichte von z196-Anwendern, die mit den so genannten zBX-Komponenten eine Konsolidierungsplattform unter dem Namen zEnterprise realisiert haben.

Woran lag also das geringe Teilnehmerinteresse? “Von einer Krise zu sprechen wäre falsch. Dieses Jahr trafen mehrere Faktoren zusammen”, sagt Frank Wondrak, KDRS / RZRS, Region Manager der GSE Deutschland. “Einmal hatten wir das Programm erst spät finalisiert und es gab diesmal Probleme in der Zusammenarbeit mit IBM, die nicht optimal war. Und man muss feststellen, das die Zeit für den Tagungstourismus vorbei ist.”

Doch auch die starke Konkurrenz durch Kongressanbieter sowie durch das eigene Veranstaltungsangebot mit über 100 Veranstaltungen in 2012 haben dieses Jahr Auswirkungen auf das Teilnehmerinteresse gezeigt: “Wir hatten gerade einen sehr erfolgreichen Guide Executive Club in München mit 40 Teilnehmern und auch die Arbeitsgruppen sind äußerst aktiv”, sagt Peter Groth, European Strategic Project Manager. Diese Veranstaltungen könnten seiner Meinung nach die Mitglieder vom Besuch der Jahrestagung abhalten.

“Wir werden natürlich überlegen, wie wir das Format der Jahrestagung schärfen können”, sagt Wondrak.

Auf neuen Wegen

Obwohl auch die GSE eine eigene Facebook-Seite betreibt, bleibt diese Form des sozialen Networkings durch die Community noch wenig genutzt. Obwohl die Arbeitsgruppen sehr aktiv sind , “wollen sie sich oft nicht öffentlich präsentieren ”, wie Groth sagt.

Dennoch erweitert die GSE ihr online-Angebot. In Planung ist ein Talentportal in Kooperation mit Universitäten. Durch die Kooperation mit der amerikanischen Share wird es jetzt auch in Europa möglich sein, Audiodateien plus Foliensätze per Web abzurufen. Insgesamt steigen die aktivitäten der Community und sie wächst: “Im Jahr 2011 hatten wir über 11.500 Customer Information Days”, sagt Groth über die Leistung der GSE-Mitglieder.

(ID:33746770)