Was kommt nach XSAN?

Workflow-Speicherarchitekturen der nächsten Generation

Bereitgestellt von: Quantum GmbH

Xsan hat die Arbeitsabläufe im nicht linearen Editing grundlegend verändert: mit einfachen, intuitiven Schnittstellen und einer Technologie, die dem dringenden Bedarf an einem gemeinsamen schnellen Zugriff auf große Datenbestände nachkommt.

Durch Apples Abkündigung wurden viele Xsan-Umgebungen zunächst generell in Frage gestellt. Ausschlaggebender Faktor für Broadcasting- und Postproduktionsstudios, die ihre Storage-Architekturen auf den Prüfstand stellen, sind jedoch weiterhin die Anforderungen beim Editing von hochauflösenden Videoinhalten.

Nur durch eine pragmatische Beurteilung von Geschäftszielen wie Produktionsversprechen, Bereitstellungskanälen und Budgets – kombiniert mit technischen Anforderungen wie Content-Formaten, Workflow-Tools und Speicherbedarf – können Medienunternehmen zu einer optimalen Lösung für zukunftssichere Workflows gelangen.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 16.11.15 | Quantum GmbH

Anbieter des Whitepaper

Quantum GmbH

Willy-Brandt-Allee 4
81829 München
Deutschland