Mit dem Web-Client auf vCenter oder ESXi zugreifen

vSphere 6.5

| Autor: Thomas Joos

https://pixabay.com/
https://pixabay.com/ (https://pixabay.com/)

Ab vSphere 6.5 basieren beide Clients auf eine webbasierte Verwaltung. Der herkömmliche Web-Client auf Flash-Basis bietet erweiterte Verwaltungsmöglichkeiten. Der neue HTML5-Client verfügt aktuell noch nicht über alle Funktionen, die der herkömmliche Web-Client kennt, wird aber ständig erweitert.

Den Web-Client müssen Sie nicht installieren, da es sich hierbei um die Weboberfläche von vCenter, beziehungsweise des ESXi-Servers handelt. Die Weboberfläche von ESXi 6.5 oder vCenter 6.5 rufen Sie am schnellsten über die Adresse https://<IP-Adresse>/vsphere-client auf. Die Anmeldung an vCenter erfolgt nach der Syntax „Administrator@<SSO-Domäne>“. Geben Sie das Kennwort für den Benutzer ein, damit sich die Oberfläche öffnet. Verwalten Sie einen ESXi-Host, verwenden Sie als Benutzernamen „root“ und das Kennwort, das Sie bei der Installation angegeben haben.

Um Einstellungen der vSphere-Hosts, also der einzelnen ESXi-Server anzupassen oder Informationen abzurufen, können Sie auch den neuen HTML5-basierten vSphere-Client verwenden. Diesen erreichen Sie über die URL http://<vCenter-Server oder ESXi>ui.  Besonders interessant ist hier die Registerkarte „Konfigurieren“, wenn sie auf einen Host klicken. Anschließend sehen Sie im linken Bereich  des Hauptfensters zahlreiche Verknüpfungen, mit denen Sie Einstellungen des Hosts anpassen können. Oftmals finden Sie oben rechts weitere Links, mit denen sie ebenfalls Einstellungen vornehmen können. Außerdem ist der vSphere-Client kompatibel mit der rechten Maustaste