Virtuelle Netze als Hoffnungsträger

VMware streicht 800 Stellen

| Autor: Sylvia Lösel

VMware kämpft mit schwächelnder Wirtschaftslage außerhalb der USA.
VMware kämpft mit schwächelnder Wirtschaftslage außerhalb der USA. (© scusi - Fotolia.com)

VMware rechnet mit weniger Umsatz und Gewinn, als von Experten erhofft. Deshalb will man sparen. Rund 800 Jobs stehen bei VMware zur Disposition. Das Unternehmen mit Stammsitz in Palo Alto hat im Moment weltweit rund 19.000 Mitarbeiter.

Außerdem gab der Hersteller bekannt, dass der bisherige Finanzchef Jonathan Chadwick durch EMC-Finanzchef Zane Rowe ersetzt wird. EMC ist die Mutter von VMware und wird gerade von Dell übernommen.

Diese Änderungen folgten nach der Bekanntgabe abgespeckter Erwartungen für das Jahr 2016. VMware rechnet in seinen neuen Geschäftszweigen zwar mit starkem Wachstum, zum Beispiel bei „NSX“, doch beim traditionellen Geschäft mit Server-Virtualisierungs-Software könnte es dieses Jahr schlechter laufen, als Analysten zunächst vorhergesagt hatten. Dies berichtet die amerikanische Nachrichtenagentur Reuters.

Das Unternehmen, so Reuters, habe mit verlangsamtem Wirtschaftswachstum in den Märkten außerhalb der USA zu kämpfen, die rund die Hälfte des Umsatzes ausmachen. Speziell genannt wurden dabei Brasilien, China und Russland.

NSX kommt in Fahrt

Einen Lichtstreifen am Horizont sieht VMware dank NSX. NSX ist die Netzwerkvirtualisierungsplattform für das Software-Defined Datacenter. Dabei wird das Betriebsmodell einer virtuellen Maschine auf das Netzwerk des Rechenzentrums übertragen.

So können laut VMware Wirtschaftlichkeit und Sicherheitsprozesse optimiert werden. Dieser Geschäftszweig soll dieses Jahr 600 Millionen Dollar erwirtschaften – 200 Millionen mehr als im vergangenen Jahr.

„Kunden lieben NSX, weil es eine zusätzliche Sicherheitskomponente auf Serverebene bietet, die die Vorkehrungen im gesamten Datacenter noch ergänzt", sagt Martin Casado, General Manager der Networking- und Security-Sparte bei VMware.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Docker wird ebenfalls auf den Umsatz wirken  lesen
posted am 28.01.2016 um 09:58 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43834959 / Virtualisierung)