Amadeus Cloud Services

VMware Integrated OpenStack im Praxiseinsatz

| Redakteur: Florian Karlstetter

Vom Datacenter-Standort in Erding versorgt die Amadeus Gruppe Kunden aus aller Welt mit diversen Services rund um das Thema Reise: von der ersten Suche bis zur Buchung, von der Preisgestaltung und dem Ticketing bis hin zur Verwaltung, von Reservierungen und vom Check-in bis zur Abreise. Laut Amadeus verarbeiten die zugrunde liegenden Systeme fast vier Milliarden Transaktionen pro Tag.
Vom Datacenter-Standort in Erding versorgt die Amadeus Gruppe Kunden aus aller Welt mit diversen Services rund um das Thema Reise: von der ersten Suche bis zur Buchung, von der Preisgestaltung und dem Ticketing bis hin zur Verwaltung, von Reservierungen und vom Check-in bis zur Abreise. Laut Amadeus verarbeiten die zugrunde liegenden Systeme fast vier Milliarden Transaktionen pro Tag. (Bild: Amadeus)

Amadeus, globaler Technologie-Partner für die Reiseindustrie hat eine Private Cloud basierend auf „VMware Integrated OpenStack“ implementiert, um DevOps-Verfahren zu unterstützen und Kunden damit hochverfügbare Cloud-native Anwendungen bereitzustellen.

Mithilfe der Private Cloud will die Amadeus IT Group die digitale Transformation im Unternehmen vorantreiben. VMware Integrated OpenStack ermöglicht dem Technologieanbieter für die globale Reisebranche nach eigenen Angaben den Weg, „VMware vSphere“-Workloads in einer API-getriebenen OpenStack-Cloud zur Verfügung zu stellen.

„Amadeus Cloud Services ermöglicht es uns, innovativ zu sein und die Verantwortung für die komplette IT-Lieferkette übernehmen zu können", sagte Wolfgang Krips, Senior Vice President Global Operations bei Amadeus. „Stabilität ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Aspekt – und Lösungen wie VMware Integrated OpenStack und ´NSX´ helfen uns dabei, genau das Stabilitätsniveau zu erreichen, das unsere Kunden von uns erwarten."

Amadeus beschleunigt Bereitstellung von Services mit Private Cloud der Enterprise-Klasse

Als Technologieunternehmen mit Sitz in Madrid stellt Amadeus der globalen Reisebranche Lösungen und Services zur Verfügung, die die Angebote von Reisebüros, Fluggesellschaften, Flughäfen, Hotels und Eisenbahngesellschaften verbessern. Kunden verlassen sich auf die Technologien und Services von Amadeus, die das gesamte Spektrum einer Reise umfassen: von der ersten Suche bis zur Buchung, von der Preisgestaltung und dem Ticketing bis hin zur Verwaltung, von Reservierungen und vom Check-in bis zur Abreise. Laut Amadeus verarbeiten die zugrunde liegenden Systeme fast vier Milliarden Transaktionen pro Tag.

Amadeus implementierte eine private Enterprise-Cloud, um den sich verändernden Bedürfnissen von internen und externen Kunden gerecht zu werden: Denn diese benötigen einen schnellen Zugriff auf IT-Ressourcen und -services, eine End-to-End-Automatisierung für Continuous Integration und Continuous Delivery (CI / CD), Unterstützung für Cloud-native Anwendungen der nächsten Generation sowie eine hohe Verfügbarkeit von Anwendungen und Services. Um den Kundenanforderungen begegnen zu können, entschied sich Amadeus, das Fundament seiner Cloud-Lösung auf Basis von VMware-Technologien auszubauen.

Die Infrastructure as a Service (IaaS)-Plattform des Unternehmens wird auf VMware Integrated OpenStack, „VMware NSX“, „VMware vSAN“ und VMware vSphere betrieben. Als Unterstützer und Mitwirkender von Open-Source-Projekten entschied sich Amadeus für OpenStack, da das Unternehmen über eine Plattform verfügen wollte, die eine agile Entwicklung zuließ. Nach einer umfassenden Prüfung der OpenStack-Distributionen traf Amadeus die Entscheidung für die OpenStack-Distribution von VMware aufgrund der einfachen, schnellen Implementierung und der möglichen Einbindung von VMware vSphere und VMware NSX.

Durch die Verwendung von VMware NSX in Kombination mit VMware Integrated OpenStack (VIO) konnte Amadeus seine Flexibilität und Geschäftsagilität erheblich steigern. Anwender sind in der Lage, Workloads mit allen zugehörigen virtuellen Netzwerken und Sicherheitsdiensten auf Abruf und ohne manuelle Eingriffe oder zeitraubende Prozesse zu realisieren.

Durch die Transformation seiner Rechenzentren hat Amadeus die Service-Geschwindigkeit für interne und externe Kunden insgesamt erhöht.
Durch die Transformation seiner Rechenzentren hat Amadeus die Service-Geschwindigkeit für interne und externe Kunden insgesamt erhöht. (Bild: Amadeus)

Amadeus nutzt VMware NSX speziell für ein verteiltes logisches Routing und Firewalling über seine IaaS-Plattform. Außerdem bietet VMware Integrated OpenStack eine stabile Basis für die Realisierung von "Always on"-Anwendungen und -services, indem vSphere-Funktionen wie beispielsweise „vMotion“ genutzt werden, um Ausfallzeiten zu minimieren. Darüber hinaus ermöglicht VMware Integrated OpenStack dem Unternehmen, die vorhandenen Ressourcen, Fähigkeiten und Mittel zu nutzen, um eine OpenStack-Umgebung zu implementieren, zu verwalten und zu aktualisieren, ohne dass professionelle Dienstleistungen benötigt werden.

Durch die Transformation seiner Rechenzentren hat Amadeus die Service-Geschwindigkeit für interne und externe Kunden insgesamt erhöht. Durch den Einsatz von VMware Integrated OpenStack konnte Amadeus außerdem die Konfiguration und Bereitstellung von kompletten Anwendungen mit „OpenStack Heat“-Templates automatisieren und so die Anwendungszeit von mehreren Wochen auf unter eine Stunde reduzieren.

„VMware zählt seit über fünfzehn Jahren zu unseren verlässlichsten Partnern", so Krips. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir gemeinsam den Weg hin zu einer neuen Generation von Plattformen beschreiten, die die Zukunft der Reiseindustrie prägen werden."

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44874030 / Middleware)