VMware vSphere 6

VMware Data Protection

| Autor: Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

VMware bietet mit Data Protection (VDP) ein eigenes Sicherungsprogramm auf, welches vom Mutterkonzern EMC stammt. Das Sicherungsprogramm ist Bestandteil ab der Lizenz Essentials Plus. Sie können mit VDP allerdings nur die VMs.

Sie können mit der Lösung keine vSphere-Hosts sichern. Die Integration dieser Sicherung-Lösung erfolgt über eine Appliance, die Sie bei VMware herunterladen und anschließend in die vSphere-Umgebung integrieren. Der Download erfolgt über eine OVA-Datei mit einer Größe von etwa 5.3 GB. die Installation dieser Appliance, entspricht in etwa der Installation der vCenter-Appliance.

Bevor Sie die Appliance in ihrer Infrastruktur einbinden, stellen Sie sicher, dass entsprechende DNS-Einträge vorhanden sind. Bereits bei der Installation müssen Sie den Servernamen und die IP-Adresse festlegen. Diese beiden Daten müssen über den es auflösbar sein. Das gleiche gilt übrigens für die vCenter-Appliance. Sie müssen außerdem mindestens 4 GB Arbeitsspeicher zuweisen. VMware bietet für das Produkt eine Anleitung an.

Sobald Sie die Appliance über den Assistenten in VMware-integriert haben, rufen Sie die Webseite der Appliance zur Einrichtung auf. Die URL dazu sehen Sie auf der Konsole. Anschließend können Sie über einen Assistenten die wichtigsten Einstellungen der Appliance vornehmen. Hier legen Sie zum Beispiel fest wo die Daten gesichert werden sollen sowie weitere Systemeinstellungen. Außerdem verbinden Sie die Appliance über diesen Assistenten mit vCenter.

Sobald Sie den Assistenten durchgearbeitet haben, ist die Appliance zur Sicherung von VMs bereit. Die Verwaltung der Datensicherung nehmen Sie anschließend über den Web-Client im Bereich vSphere Data Protection vor. Der Menüpunkt wird durch den Integrationsassistenten der Appliance im Web Client installiert.

Hierüber können Sie die Datensicherung ihrer VMware-Umgebung vornehmen. Auf einer eigenen Registerkarte können Sie die generellen Einstellungen der Sicherungs-Umgebung anpassen. Hier legen Sie zum Beispiel das Sicherungs-Fenster fest und können auch konfigurieren, dass bei den Sicherungen automatisiert E-Mails versendet werden.

Datensicherung mit VMware Data Protection durchführen

Sobald Sie die VDP-Appliance eingerichtet haben, können Sie erste Sicherungs-Jobs erstellen. Dazu bietet der Menüpunkt zur Steuerung der Datensicherung im Web-Client einen entsprechenden Assistenten. Über diesen können Sie jeden einzelnen Sicherungs-Job genau konfigurieren. Hierüber können Sie festlegen ob Sie die komplette VM oder nur einzelne Dateien der VM sichern wollen.

Über den Assistenten wählen Sie darüber hinaus das Objekt aus, dass sie sichern wollen. Hier werden alle Datencenter, Cluster und VMs angezeigt. Natürlich können Sie über den Assistenten auch festlegen in welchem Zeitrahmen die Sicherung stattfinden soll. Hier unterscheidet sich VDP nicht von anderen Sicherungslösungen.