Telco-Riese bietet 1,4 Milliarden Dollar für Hosting-Provider

Verizon treibt Cloud-Strategie mit Kauf von Terremark voran

31.01.2011 | Autor / Redakteur: Michael Hase / Ulrike Ostler

In Sachen Infrastruktur-Services aus der Cloud zählen Gartner-Analysten Terremark und Verizon zu den führenden Playern. Grafik: Gartner

Verizon greift nach dem Hosting-Unternehmen Terremark: Der US-amerikanische Telco-Riese bietet 1,4 Milliarden Dollar für den Provider, der sich einen Namen mit sicheren Cloud-Services gemacht hat. Mit der Akquisition will Verizon seine Cloud Computing-Strategie zügig vorantreiben.

Verizon und Terremark sind seit dem vergangenen September bereits Geschäftspartner. Seitdem bietet der Telekommunikationskonzern unter dem Label „Computing as a Service, SMB“ verschiedene Infrastruktur-Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen an. Betrieben werden die Cloud-Services in Rechenzentren von Terremark.

Für zwei weitere Cloud-Angebote, die sich an Großkunden richten, nutzt Verizon die eigene Hosting-Infrastruktur. Jetzt greift der Telco-Riese nach dem kleineren Partner, dessen Verwaltungsrat der Übernahme nach eigenen Mitteilungen bereits zugestimmt hat.

Terremark adressierte den Markt schon seit 2008 mit Cloud-Services. 2009 trat das Unternehmen der „vCloud“-Initiative von VMware bei. Im selben Jahr beteiligte sich VMware mit fünf Prozent an Terremark, was einem Aktienanteil in Höhe von etwa 20 Millionen Dollar entspricht.

Damit wollte der Virtualisierungspionier sicherstellen, dass der Hosting-Provider in seiner Cloud-Infrastruktur auf VMware-Technologie setzt. Verizon ist ebenfalls Mitglied der vCloud-Initiative und betreibt seine Cloud-Angebote auf Basis von VMware.

Sichere Cloud-Services

Verizon will Terremark nach der Übernahme als hundertprozentige Tochtergesellschaft weiterführen. Der Name soll beibehalten werden, das bisheriger Management-Team weiterhin fürs Tagesgeschäfte verantwortlich zeichnen. Terremark, dessen Hauptniederlassung sich in Miami befindet, betreibt 13 Rechenzentren in den USA, Europa und Lateinamerika.

Über seine „Enterprise Cloud Services“ versorgt der Anbieter einige der weltgrößten Unternehmen und einige US-Behörden on demand mit IT-Ressourcen. Terremark hat sich einen Namen im Markt für sichere Cloud-Services gemacht. Im Geschäft mit den IT-Organisationen klassischer Industrieunternehmen kann darin ein entscheidender Vorteil liegen.

Gartner zählt sowohl Terremark als auch Verizon zu den führenden Playern im Markt für Infrastruktur-Services aus der Cloud. Der aktuelle „Magic Quadrant“ des Marktforschungsunternehmens vom Dezember 2010 ordnet beide Unternehmen im „Leaders“-Segment ein.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2049471 / Services)