Exchange 2016 – Installation und Einrichtung

User Principal Name und E-Mail-Domänen anpassen

| Autor: Thomas Joos

User Principal Name und E-Mail-Domänen anpassen
User Principal Name und E-Mail-Domänen anpassen (Thomas Joos)

Generell ist es auch in Exchange 2016 sinnvoll, wenn Sie den UPN-Anmeldenamen in den Eigenschaften von Benutzerkonten in Active Directory mit der primären E-Mail-Adresse erweitern.

Generell ist es auch in Exchange 2016 sinnvoll, wenn Sie den UPN-Anmeldenamen in den Eigenschaften von Benutzerkonten in Active Directory mit der primären E-Mail-Adresse erweitern.

Der UPN ist eine Syntax der Anmeldennamen in der Form von <Benutzername>@

Das hat den Vorteil, dass AutoDiscovery und andere Dienste wesentlich besser funktionieren. Sie sollten beim Einsatz von Unified Messaging und Spye for Business Server 2015 auch die SIP-Adresse als UPN nutzen (siehe auch Kapitel 18 und Kapitel 19). Sie finden den UPN in den Eigenschaften auf der Registerkarte Konto.

Sie können die UPN-Suffixe der Active Directory-Domänen im Snap-In Active Directory-Domänen und Vertrauensstellungen in den Eigenschaften des obersten Menüpunkts Active Directory-Domänen und Vertrauensstellungen pflegen.

Tragen Sie als UPN-Suffix die Domänen ein, die Sie für Benutzer als primäre E-Mail-Adresse nutzen. Sie können nach dem Anlegen in den Eigenschaften der Benutzerkonten diese Domänen auswählen. Jedem Benutzer können Sie aber nur einen UPN zuordnen, mit dem er sich auch an der Domäne anmelden kann. Verwenden Sie hier die E-Mail-Adresse, kann sich der Benutzer am Rechner mit seiner E-Mail-Adresse anmelden und auf Wunsch auch in Lync oder Skype for Business.