Wer hat die besseren Tools für Virtualisierung und Cloud Computing?

Tool-Vergleich: VMware vSphere versus Microsofts Hyper-V, Teil 1

04.10.2011 | Autor / Redakteur: Johann Baumeister / Ulrike Ostler

Microsoft oder VMware? Wer hat die bessere Virtualisierungs-Strategie und spielt die Funktionen geschickter aus? Welche Funktionen zählen für Sie?

VMware ist mit „vSphere“ und den dazu gehörenden Verwaltungs-Tools der Marktführt in Sachen Virtualisierung und Cloud Computing. Microsofts zieht mit dem Hypervisor „Hyper-V“ und dem Werkzeug „Virtual Machine Manager“ nach. Welches Tool ist das bessere? Ein Vergleich der beiden Lösungsansätze.

VMware hat die Virtualisierung auf breiter Front etabliert. Dazu gehören vor allem der „ESX“-Server als Hypervisor und das „vCenter“. Durch die Erweiterung des Toolsets zum „vCloud-Stack“ will der Marktführer der Virtualisierung nun auch die Cloud-Welten erobern.

Microsoft möchte mit dem Hyper-V und seinem System Center Paroli bietet, muss sich bis dato aber noch abgeschlagen mit Platz zwei begnügen. Der Beitrag vergleicht die beiden Produktlinien anhand ihrer technischen Eigenschaften. Dabei ist der Bogen von der untersten Schicht, den Hypervisoren mit der Absicherung gegen Ausfälle, bis zu den Verwaltungs-Tools gespannt.

Die vSphere Hypervisoren ESX und ESXi

VMware bietet mehrere Tools zur Virtualisierung von Rechnersystemen: den VMware Server, die VMware Workstation und der ESX-Server. Der Einsatz der Virtualisierung von Servern in den Rechenzentren ist dem ESX-Server vorbehalten.

Der ESX-Server stellt die Basis von vSphere dar. Er ist der Hypervisor auf dem die virtuellen Maschinen ausgeführt werden. vSphere wiederum umfasst den größeren Kontext einer virtualisierten Umgebung. Dazu gehören beispielsweise ein zentrales Management der virtuellen Umgebung und all die Tools für einen automatischen Lastausgleich, die Unterstützung für Business Continuity, das Energie-Management und ähnliche Dinge.

Die Zukunft des Hypervisor aber liegt für VMware in der abgespeckten ESX-Version: „ESXi“. VMware bezeichnet die Single Server-Version des kostenlosen ESXi nun als „vSphere Hypervisor“.

weiter mit: ESXi statt ESX

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?
Hallo zusammen, ich habe versucht, einen aktuellen Vergleich der Hypervisor-Produkte von...  lesen
posted am 21.11.2012 um 13:06 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052996 / Virtualisierung)