Thomas Joos ist Autor von mehr als 50 Fachbüchern und hunderten Artikeln. Mehr Informationen erhalten Sie auch auf seinem Blog.
Wir freuen uns, dass er nun auch für unsere Leser bloggt. Freuen Sie sich auf seine Praxis-Tipps.

Kennwort und Uhrzeit für die Verwaltung der vCenter Appliance anpassen

vCenter in vSphere 6.5

Kennwort und Uhrzeit für die Verwaltung der vCenter Appliance anpassen

Arbeiten Sie mit vCenter-Appliance, sollten Sie sich nach der Integration der Umgebung mit der Weboberfläche der Appliance verbinden, und die Uhrzeit sowie andere Einstellungen setzen. lesen

VMware vSphere Management Assistant zur Überwachung verwenden

Überwachung in vSphere 6.5

VMware vSphere Management Assistant zur Überwachung verwenden

VMware bietet im Downloadbereich eine virtuelle Linux-Appliance an, mit der Sie zentral Host verwalten, aber auch überwachen können. lesen

Druckserver mit Skripten steuern

Druckberechtigungen mit Skripts setzen - SetACL.exe

Druckserver mit Skripten steuern

Berechtigungen lassen sich auch über Skripte umsetzen. Dabei kann das kostenlose Tool SetACL helfen. Mit diesem können Administratoren die Berechtigungen von freigegebenen Druckern anpassen. lesen

Druckserver in Windows Server 2016

Drucker mit WMI ansprechen

Druckserver in Windows Server 2016

Wenn Sie die Daten von Servern auslesen wollen, zum Beispiel Informationen zu Druckern, können Sie auch auf WMI-Befehle setzen. lesen

KCC überprüfen

AD-Replikation sicherstellen

KCC überprüfen

Standardmäßig überprüft der KCC automatisch alle 15 Minuten die Funktionalität der Routingtopologie. Wenn Sie Änderungen an der Routingtopologie durchgeführt haben, besteht die Möglichkeit, die Routingtopologie sofort erstellen zu lassen. Am besten kann die Routingtopologie vom derzeitigen ISTG-Rolleninhaber aus überprüft werden. lesen

Konsistenzprüfung bei der AD-Replikation

Windows Server 2012 R2/2016 im Netzwerk

Konsistenzprüfung bei der AD-Replikation

Wenn Sie die Routingtopologie erstellt haben, kann der Knowledge Consistency Checker (KCC) die Verbindung der Domänencontroller automatisch herstellen. Der KCC konfiguriert auf Basis der konfigurierten Standorte, der Standortverknüpfungen und deren Zeitplänen und Kosten, sowie den enthaltenen Domänencontrollern automatisch die Active Directory-Replikation. Der KCC läuft vollkommen automatisch auf jedem Domänencontroller der Gesamtstruktur. lesen

Ausfallsicherheit durch Konflikterkennung

DHCP in Windows Server 2016

Ausfallsicherheit durch Konflikterkennung

Als praktisch hat sich die Funktion der Konflikterkennung erwiesen, bei der ein DHCP-Server zunächst versucht, einen Verbindungsaufbau mit der IP-Adresse zu herzustellen, die er als Nächstes vergeben will. Bekommt er darauf keine Antwort, ist die Adresse unbenutzt und steht für den nächsten Client zur Verfügung. lesen

Windows Performance Toolkit nutzen

Leistungsmessung für Windows Server

Windows Performance Toolkit nutzen

Für die Leistungsanalyse und -Verbesserungen stellt Microsoft das Windows Performance Toolkit zur Verfügung. Dieses kostenlose Tool ist Bestandteil des Windows Assessment and Deployment Toolkits for Windows 10 .Mit dem kostenlosen Windows Performance Toolkit können Sie die Leistung eines Systems sehr effizient messen und Performance-Probleme beheben. lesen

Edge-Server mit der Organisation verbinden

Exchange Server 2016

Edge-Server mit der Organisation verbinden

Nachdem Sie den Edge-Transport-Server installiert haben, müssen Sie ihn mit der Exchange-Organisation verbinden. Dazu erstellen Sie eine XML-Datei auf dem Edge-Transport-Server und lesen diese auf einem Exchange-Server innerhalb der Organisation ein. lesen

Edge-Transport mit Exchange 2016

E-Mail-Sicherheit in Unternehmen

Edge-Transport mit Exchange 2016

Edge-Transport-Server dienen als Schnittstelle der Exchange-Organisation zum Internet, wenn die Funktion nicht von einem anderen Transportserver übernommen werden soll. lesen

Mehr von Thomas Joos

Zum Forum

Ältere Beiträge von Thomas Joos finden Sie in unserem
DataCenter-Insider.de-Forum