Serversortierung anpassen

SQL-Server für SCOM 2012 R2 vorbereiten

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Serversortierung anpassen
Serversortierung anpassen (Thomas Joos)

Damit Sie SCOM 2012 R2 im Netzwerk installieren können, müssen Sie zunächst einen Datenbankserver mit SQL Server 2012/2014 installieren. Wichtig ist bei dieser Installation, dass die Serversortierung für den Server korrekt konfiguriert ist.

Damit Sie SCOM 2012 R2 im Netzwerk installieren können, müssen Sie zunächst einen Datenbankserver mit SQL Server 2012/2014 installieren. Wichtig ist bei dieser Installation, dass die Serversortierung für den Server korrekt konfiguriert ist. 

Stimmt diese nicht mit dem Wert überein, den SCOM voraussetzt, erhalten Sie bei der SCOM-Installation einen Fehler.

Es bietet sich also an, vor der Installation von SCOM, im SQL Server Management Studio die Eigenschaften des Servers aufzurufen. Auf der Registerkarte Allgemein überprüfen Sie den Wert Serversortierung. In den meisten Fällen ist dieser auf Latin1_General_CI_AS gesetzt. Mit diesem Wert können Sie keine SCOM-Datenbanken betreiben. Entweder ändern Sie die Serversortierung, oder installieren eine neue Instanz des Servers, speziell für SCOM. Das Abändern ist beim Einsatz produktiver Server nicht unbedingt zu empfehlen. Hier bietet sich die Installation einer eigenen Instanz an. Sie haben die Möglichkeit die Serversortierung bei der Installation durchzuführen oder nachträglich zu ändern.

Die Serversortierung ändern Sie am besten direkt in der Befehlszeile ab. Dazu wechseln Sie in das Verzeichnis mit den Installationsdateien von SQL Server 2012. Danach rufen Sie das Installationsprogramm so auf, dass die Serversortierung geändert wird. Der Befehl ist in der nächsten Abbildung zu sehen. Sie müssen die Serversortierung: SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS verwenden Diese Sortierung ist auch mit allen anderen Produkten in System Center 2012 R2 kompatibel. Die Syntax des Befehls ist:

Setup /QUIET /ACTION=REBUILDDATABASE /INSTANCENAME=<Name der Instanz> /SQLSYSADMINACCOUNTS=<Benutzername> /SQLCOLLATION=<Neue Sortierung>

Nachdem der Befehl abgeschlossen ist, überprüfen Sie die Sortierung erneut. Nach dem Neustart des Servers, sollte die Sortierung geändert worden sein. Das ist aber nur auf Testservern sinnvoll. Auf produktiven Datenbank-Servern sollten Sie besser eine neue Instanz speziell für die System Center-Produkte installieren. Das ist auch für andere Bereiche sinnvoll, da auch andere System Center-Produkte verschiedene Konfigurationen erfordern.