Lösungskonzepte für Telekommunikationsunternehmen und Service-Provider

Die Telekommunikationsunternehmen (Telcos) und IT-Service-Provider stehen treiben die Digitalisierung der Gesellschaft voran – und aus. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihre eigene IT-Infrastruktur sehr stark auf die Zukunft gerichtet sein muss. Zugleich kämpft die Branche noch immer mit den Folgen der Deregulierung.

Telcos werden zu Content-Providern, ersetzen und ergänzen etwa Fernsehanstalten, werden zu Finanzdienstleistern, wenn Verbraucher mit dem Smartphone zahlen, und entern mit ihren Cloud-Services den Schreibtisch und das Rechenzentrum der Geschäftskunden.

Die neuen Geschäftsbereiche und Angebote müssen mit IT unterfüttert werden, neue Anwendungen entwickelt, alte konsolidiert und umgemünzt werden. Die Datenmengen wachsen ins Unermessliche. Grund genug für ein DataCenter-Insider-Special.

 

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA SERVICES

EMS-Anbieter hilft Hyperscale-Datacenter beim Kostensparen

Electronics Manufacturing Services im Cloud-Rechenzenrum

EMS-Anbieter hilft Hyperscale-Datacenter beim Kostensparen

Google, Amazon und weitere große Internet-Unternehmen entwickeln längst ihre eigene Geräte-Architektur. Hard- und Software werden maßgeschneidert. Beispielsweise Netflix und Shutterfly aber verfolgen einen anderen Ansatz. Sie nutzen Semi-Custom Storage Hardware. In jedem Fall aber braucht es ein Management der Montage und der Funktionstests zur Qualitätssicherung. Hier kommt etwa Sanmina ins Spiel. lesen

Service Provider treiben die Digitalisierung

HOSTING & SERVICE PROVIDER Summit 2017

Service Provider treiben die Digitalisierung

Cloud und Managed Services sind für die Digitalisierungsstrategie von Unternehmen essenziell. Diesen Zusammenhang werden die Keynotes auf dem Hosting & Service Provider Summit 2017 beleuchten, der im Mai in Frankfurt / Main stattfindet. lesen

Wie geht es weiter mit Strato und den hauseigenen Datacenter?

Interview mit Dr. Christian Böing, Strato, eine Marke von United Internet

Wie geht es weiter mit Strato und den hauseigenen Datacenter?

Im Dezember des vergangenen Jahres kaufte United Internet den Telekom-Webhoster Strato. Im Interview verrät Strato-Chef Christian Böing, warum er das für einen glücklichen Geschäftsverlauf hält und warum eigene Rechenzentren für das Unternehmen weiterhin sinnvoll und wichtig sind. lesen

Managed Services über die Cloud

Alternativen zum klassischen Outsourcing

Managed Services über die Cloud

Managed Services über die Cloud sind eine sinnvolle Alternative, IT-Abteilungen in Unternehmen maßgeblich zu entlasten und alte, heute vielfach ineffiziente Outsourcing-Projekte anhand von moderner und zukunftsorientierter Technologie abzulösen. lesen

Der Hosting-Markt in Zeiten der Konsolidierung

Hosting & Service Provider Summit 2017

Der Hosting-Markt in Zeiten der Konsolidierung

Die aktuellen Merger unter den großen Hostern lassen für den „Hosting & Service Provider Summit„ im Mai spannende Diskussionen erwarten. Beim Frankfurter Gipfeltreffen werden außerdem die „Hosting Awards 2017“ verliehen, für die erneut auch Leser von Datacenter-Insider ihr Votum abgeben können. lesen

Cloud-Anbieter im Performance-Check

IaaS im Benchmark

Cloud-Anbieter im Performance-Check

Wie viel Cloud bekommen Anwender für ihr Geld? Dieser Frage ging Cloud Spectator im Auftrag von T-Systems nach. Der Spezialist für das Benchmarking von Infrastructure-as-a-Service-Angeboten hat mehrere Cloud-Provider auf die Probe gestellt und Preis und Leistung von Amazon Web Services, T-Systems Dynamic Services for Infrastructure mit vCloud (DSI vCloud), Microsoft Azure und Profitbricks verglichen. lesen

Interxion investiert 20 Millionen in eigenes Umspannwerk

Interview mit dem neuen Chef Jens Prautzsch

Interxion investiert 20 Millionen in eigenes Umspannwerk

Mittlerweile befindet sich das elfte Frankfurter Rechenzentrum von Interxion im Bau. Die ersten Abschnitte sollen im zweiten Quartal 2017 in Betrieb gehen. Die Netto-Rechenzentrumsfläche wird insgesamt 4.800 Quadratmeter betragen und die Stromkapazität zehn Megawatt. Der Strom kommt aus dem eigenen Umspannwerk. lesen

Stockholm Data Parks sollen Rechenzentren anlocken

Nachhaltigkeit - Energie für Rechenzentren wird zweimal verwendet

Stockholm Data Parks sollen Rechenzentren anlocken

Die Stadt Stockholm ruft die Intitiative „Stockholm Data Parks“ ins Leben, um Rechenzentren anzusiedeln, in denen Abwärme zurückgewonnen und zur Beheizung der Stadt genutzt wird. Kühlung gibt es als Service. lesen

Die Zukunft des Rechenzentrumsbetriebs

On-Premise, Co-Location, Managed Service und Cloud

Die Zukunft des Rechenzentrumsbetriebs

Wie müssen sich deutsche Anbieter künftig positionieren, um erfolgreich zu sein? Der Autor Lars Göbel vom Rechenzentrumsdienstleister DARZ findet viele gute Argumente für den eigenen Betrieb, stößt aber auch ein grundsätzliches Nachdenken für On-Premise-Verfechter und Co-Locator an. lesen

Datacenter Infrastructure Management bei Colt Data Center Services

Vollständige DCIM-Implementierung

Datacenter Infrastructure Management bei Colt Data Center Services

Datacenter Infrastructure Management (DCIM), gilt Analysten zukunftsweisend, vielen Rechenzentrumsbetreibern aber als zu komplex und ungeeignet für die vielen Schnittstellen zu den unterschiedlichsten Techniken im Rechenzentrum. Da ist es schon eine Meldung wert, wenn nun „FNT Command“ von FNT Software in allen Rechenzentren von Colt läuft. lesen

EU-Kommission feilt an E-Privacy

Verordnung zur Privatsphäre

EU-Kommission feilt an E-Privacy

Dr. Hans-Christian Woger, Rechtsanwalt bei CMS in Deutschland, erläutert, was sich hinter der E-Privacy-Verordnung ­verbirgt und was diese mit sich bringen wird. lesen

„Cloud wird zum de-facto-Modell“

IDC-Zahlen zum deutschen Cloud-Markt

„Cloud wird zum de-facto-Modell“

Die aktuellen Zahlen des Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC zur Cloud-Transformation im deutschen Markt zeigen: Cloud ist in der Mehrheit der Unternehmen inzwischen Realität. Am Horizont: Die Industry Cloud. lesen

2017: So entwickelt sich die Konnektivität in Unternehmen

7 Vorhersagen von Equinix

2017: So entwickelt sich die Konnektivität in Unternehmen

Equinix geht davon aus, dass die weltweite digitale Transformation in diesem Jahr in zahlreichen Branchen zu deutlichen Veränderungen führen wird. Für den Anbieter von Rechenzentrumsdienstleistungen werden dabei Interconnection-Services eine zentrale Rolle spielen. lesen

Das Geschäft von Managed Service Providern floriert

Kaseya MSP Global Pricing Survey

Das Geschäft von Managed Service Providern floriert

Es ist die sechste Kaseya-Studie zu Managed Service Providern. Die 2017er Ergebnisse der „MSP Global Pricing Survey” enthüllt das bisher stärkste Wachstum des MSP-Marktes und zeigt Vorgehen und Strategien, die florierende von schwächer wachsenden MSP unterscheiden. lesen

Netzwerke sicher auf SDN/NFV umstellen

Migrationsstrategie von Clavister und Gartner

Netzwerke sicher auf SDN/NFV umstellen

Clavister und Gartner möchten Telekommunikationsanbieter bei einer möglichst sicheren und reibungslosen Migration ihrer Netzwerke zu SDN/NFV-Architekturen unterstützen. Die neue Netzwerkarchitektur ermögliche Optimierungen im strategischen und betrieblichen Bereich. lesen

Rackspace ist im deutschen Markt angekommen

Büro und Rechenzentrum

Rackspace ist im deutschen Markt angekommen

Nach Deutschland drängt es Rackspace seit langem. Dass es dem Managed Hosting Provider mit seinem aktuellen Vorstoß ernst ist, zeigt nicht nur der Aufbau eines Teams in München. Mitte 2017 soll auch sein erstes deutsches Rechenzentrum in Betrieb gehen. lesen

United Internet kauft Telekom-Webhoster Strato

Übernahmefieber

United Internet kauft Telekom-Webhoster Strato

Im Webhosting-Markt tobt das Übernahmefieber. Nach der Akquise von Host Europe durch GoDaddy, kauft nun United Internet den Telekom-Webhoster Strato. lesen

Künstliche Intelligenz muss für Fujitsu „human centric“ sein

Bevor es zu spät ist: KI muss jetzt moralisch werden

Künstliche Intelligenz muss für Fujitsu „human centric“ sein

Künstliche Intelligenz wird immer wichtiger und provoziert vermutlich den größten Umschwung in der IT seit der Hollerith-Maschine. In einer losen Reihe sehen wir uns an, welche Vorstöße aktuell unternommen werden. Nachdem bereits IBM unterm Mikroskop war, sind heute die Anstrengungen von Fujitsu dran. lesen

Die Datacenter-Infrastruktur 2017 in der Trendanalyse von Vertiv

Das Industrielle Internet of Things verändert die Rechenzentren

Die Datacenter-Infrastruktur 2017 in der Trendanalyse von Vertiv

Vertiv, früher Emerson Network Power, stellt sechs Trends vor, die 2017 für die Infrastruktur von Rechenzentren wichtig werden. lesen

„Die Nachfrage nach Datacenter wird das Angebot deutlich übersteigen“

In den Sternen steht ….

„Die Nachfrage nach Datacenter wird das Angebot deutlich übersteigen“

Dr. Béla Waldhauser, Leiter der Datacenter Expert Group im Eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., nennt die wesentlichen Trends im Datacenter-Markt 2017. Sein Resümee: Die Nachfrage nach Datacenter-Kapazitäten wird weiterhin stark steigen, so dass die Anbieter kaum nachkommen werden. lesen