Lösungskonzepte für Telekommunikationsunternehmen und Service-Provider

Die Telekommunikationsunternehmen (Telcos) und IT-Service-Provider stehen treiben die Digitalisierung der Gesellschaft voran – und aus. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihre eigene IT-Infrastruktur sehr stark auf die Zukunft gerichtet sein muss. Zugleich kämpft die Branche noch immer mit den Folgen der Deregulierung.

Telcos werden zu Content-Providern, ersetzen und ergänzen etwa Fernsehanstalten, werden zu Finanzdienstleistern, wenn Verbraucher mit dem Smartphone zahlen, und entern mit ihren Cloud-Services den Schreibtisch und das Rechenzentrum der Geschäftskunden.

Die neuen Geschäftsbereiche und Angebote müssen mit IT unterfüttert werden, neue Anwendungen entwickelt, alte konsolidiert und umgemünzt werden. Die Datenmengen wachsen ins Unermessliche. Grund genug für ein DataCenter-Insider-Special.

 

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA MARKT

DCIM bietet Mehrwert für Co-Location

Datacenter Infrastructure Management

DCIM bietet Mehrwert für Co-Location

Firmenübernahmen und Fusionen verändern auch den Markt für Multi-Tenant-Rechenzentren: Co-Location-Rechenzentren werden immer populärer. Zugleich fordern Kunden eine höhere Betriebseffizienz, gestützt durch Service-Level-Agreements, Transparenz und Reporting. Datacenter Infrastructure Management (DCIM) liefert die geforderte Transparenz und Performance-Messung der Aktivitäten im Colo-Rechenzentrum. lesen

AWS Direct Connect Service ab sofort bei Equinix verfügbar

Basis für hybride Cloud-Strategien

AWS Direct Connect Service ab sofort bei Equinix verfügbar

Ab sofort sind die Cloud-Services von Amazon Web Services (AWS) „Direct Connect“ auch aus dem Rechenzentrum von Equinix in München verfügbar. Damit ist München der zweite Standort in Deutschland, an dem AWS Direct Connect angeboten wird. lesen

Cloud-Provider Dunkel akzeptiert die digitale Münze Bitcoin

Karten für die Eco Blockchain-Night

Cloud-Provider Dunkel akzeptiert die digitale Münze Bitcoin

Kunden der Dunkel GmbH können Cloud-Services ab sofort auch mit der digitalen Währung „Bitcoin“ bezahlen. Damit akzeptiert der Hattersheimer Dienstleister als erster Cloud-Provider in Deutschland Bitcoins als Zahlungsmittel für seine Services. lesen

Island sieht sich als Paradies für Unternehmensdaten

Datacenter im Europäischen Wirtschaftsraum

Island sieht sich als Paradies für Unternehmensdaten

Gesetzliche Rahmenbedingungen, natürliche Gegebenheiten und staatliche Förderungen machen Island zu einem attraktiven Rechenzentrumsstandort, sagt Christian Kallenbach, Director of Business Development bei Verne Gobal. lesen

OVH: Erster Ping zum deutschen Rechenzentrum war erfolgreich

13 Millisekunden zwischen Limburg und Roubaix

OVH: Erster Ping zum deutschen Rechenzentrum war erfolgreich

OVH hat beim Bau seines deutschen Datacenters in Limburg, einen wichtigen Meilenstein erreicht, meldet das Unternehmen jetzt. Der erste Ping am 27. März sei positiv gewesen, mit einer Latenz von 13 Millisekunden zwischen Frankfurt und Roubaix. lesen

Rechenzentren an jeder Straßenecke

Edge-Computing

Rechenzentren an jeder Straßenecke

Was sind eigentlich Edge-Rechenzentren? hat DataCenter-Insider Dr. Peter Koch gefragt. Der muss es wissen. Er bei Vertiv Vice President Solutions & Complexity Management und für das Produkt-Management und die Entwicklung von Rack-integrierten Lösungen zur Stromversorgung, Kühlung und Zugangssicherung von IT Komponenten sowie deren Monitoring und Management verantwortlich sowie ein sehr gefragter Redner. lesen

Hoster müssen mehr als Domains liefern

Einzigartiges Cloud-Angebot für KMU-Kunden

Hoster müssen mehr als Domains liefern

Weil der klassische Hosting-Markt schwächelt, müssen sich Anbieter zunehmend auf neue Kundenbedürfnisse einstellen. Im Interview verrät Cloud-Unternehmer Daniel Hagemeier worauf es dabei ankommt. lesen

Equinix baut Digital Edge für Unternehmen aus

5 neue Rechenzentren und 14 Erweiterungen im Jahr 2017

Equinix baut Digital Edge für Unternehmen aus

2017 will Equinix, Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrums-Dienstleistungen, insgesamt eine Milliarde Dollar investieren, um weltweit 14 bestehende Rechenzentren auszubauen und fünf weitere zu eröffnen – darunter auch ein Rechenzentrum in Frankfurt. lesen

OVH kauft das VMware-Geschäft mit vCloud Air auf

Cloud von VMware ist Geschichte

OVH kauft das VMware-Geschäft mit vCloud Air auf

Schon in zweiten Quartal dieses Jahres soll alles über die Bühne sein und OVH der stolze Besitzer von „vCloud Air“, der Public-Cloud-Plattform von VMware, über die das Unternehmen IT-Infrastruktur-Services wie Compute, Storage, Netzwerk, Disaster Recovery anbietet. Finanzielle Details bleiben ein Geheimnis. lesen

Dickes Ding: Kubernetes 1.6 und vieles, vieles mehr

Cloud Native Computing Foundation

Dickes Ding: Kubernetes 1.6 und vieles, vieles mehr

„Das Ding wird riesig, viel größer als OpenStack jemals werden könnte“. Darin waren sich die Mitglieder der erst im vergangenen Jahr gegründeten Non-Profit-Organisation Cloud Native Computing Foundation (CNCF) unter dem Dach der Linux Foundation einig, als sie sich vergangene Woche zur „KubeCon/CloudNativCon“ in Berlin mit Fans und Kontributoren trafen, rund 1.500 an der Zahl. Es geht um eine containerisierte, in Micro-Services verspackte IT, im Mittelpunkt „Kubernetes“, „Docker“ und „CoreOS“. lesen

So kontern Hoster effektiv DDoS-Angriffe

HSP Summit 2017 – IoT-Devices lösen alte Botnetze ab

So kontern Hoster effektiv DDoS-Angriffe

Weltweit gibt es acht Milliarden IoT-Geräte – und die werden zunehmend für DDoS-Attacken auf Hoster und Unternehmen missbraucht. Im Interview verrät Link11-Geschäftsführer Jens-Philipp Jung, wie sich Organisationen wirkungsvoll schützen. lesen

EMS-Anbieter hilft Hyperscale-Datacenter beim Kostensparen

Electronics Manufacturing Services im Cloud-Rechenzenrum

EMS-Anbieter hilft Hyperscale-Datacenter beim Kostensparen

Google, Amazon und weitere große Internet-Unternehmen entwickeln längst ihre eigene Geräte-Architektur. Hard- und Software werden maßgeschneidert. Beispielsweise Netflix und Shutterfly aber verfolgen einen anderen Ansatz. Sie nutzen Semi-Custom Storage Hardware. In jedem Fall aber braucht es ein Management der Montage und der Funktionstests zur Qualitätssicherung. Hier kommt etwa Sanmina ins Spiel. lesen

Service Provider treiben die Digitalisierung

HOSTING & SERVICE PROVIDER Summit 2017

Service Provider treiben die Digitalisierung

Cloud und Managed Services sind für die Digitalisierungsstrategie von Unternehmen essenziell. Diesen Zusammenhang werden die Keynotes auf dem Hosting & Service Provider Summit 2017 beleuchten, der im Mai in Frankfurt / Main stattfindet. lesen

Wie geht es weiter mit Strato und den hauseigenen Datacenter?

Interview mit Dr. Christian Böing, Strato, eine Marke von United Internet

Wie geht es weiter mit Strato und den hauseigenen Datacenter?

Im Dezember des vergangenen Jahres kaufte United Internet den Telekom-Webhoster Strato. Im Interview verrät Strato-Chef Christian Böing, warum er das für einen glücklichen Geschäftsverlauf hält und warum eigene Rechenzentren für das Unternehmen weiterhin sinnvoll und wichtig sind. lesen

Managed Services über die Cloud

Alternativen zum klassischen Outsourcing

Managed Services über die Cloud

Managed Services über die Cloud sind eine sinnvolle Alternative, IT-Abteilungen in Unternehmen maßgeblich zu entlasten und alte, heute vielfach ineffiziente Outsourcing-Projekte anhand von moderner und zukunftsorientierter Technologie abzulösen. lesen

Der Hosting-Markt in Zeiten der Konsolidierung

Hosting & Service Provider Summit 2017

Der Hosting-Markt in Zeiten der Konsolidierung

Die aktuellen Merger unter den großen Hostern lassen für den „Hosting & Service Provider Summit„ im Mai spannende Diskussionen erwarten. Beim Frankfurter Gipfeltreffen werden außerdem die „Hosting Awards 2017“ verliehen, für die erneut auch Leser von Datacenter-Insider ihr Votum abgeben können. lesen

Cloud-Anbieter im Performance-Check

IaaS im Benchmark

Cloud-Anbieter im Performance-Check

Wie viel Cloud bekommen Anwender für ihr Geld? Dieser Frage ging Cloud Spectator im Auftrag von T-Systems nach. Der Spezialist für das Benchmarking von Infrastructure-as-a-Service-Angeboten hat mehrere Cloud-Provider auf die Probe gestellt und Preis und Leistung von Amazon Web Services, T-Systems Dynamic Services for Infrastructure mit vCloud (DSI vCloud), Microsoft Azure und Profitbricks verglichen. lesen

Interxion investiert 20 Millionen in eigenes Umspannwerk

Interview mit dem neuen Chef Jens Prautzsch

Interxion investiert 20 Millionen in eigenes Umspannwerk

Mittlerweile befindet sich das elfte Frankfurter Rechenzentrum von Interxion im Bau. Die ersten Abschnitte sollen im zweiten Quartal 2017 in Betrieb gehen. Die Netto-Rechenzentrumsfläche wird insgesamt 4.800 Quadratmeter betragen und die Stromkapazität zehn Megawatt. Der Strom kommt aus dem eigenen Umspannwerk. lesen

Stockholm Data Parks sollen Rechenzentren anlocken

Nachhaltigkeit - Energie für Rechenzentren wird zweimal verwendet

Stockholm Data Parks sollen Rechenzentren anlocken

Die Stadt Stockholm ruft die Intitiative „Stockholm Data Parks“ ins Leben, um Rechenzentren anzusiedeln, in denen Abwärme zurückgewonnen und zur Beheizung der Stadt genutzt wird. Kühlung gibt es als Service. lesen

Die Zukunft des Rechenzentrumsbetriebs

On-Premise, Co-Location, Managed Service und Cloud

Die Zukunft des Rechenzentrumsbetriebs

Wie müssen sich deutsche Anbieter künftig positionieren, um erfolgreich zu sein? Der Autor Lars Göbel vom Rechenzentrumsdienstleister DARZ findet viele gute Argumente für den eigenen Betrieb, stößt aber auch ein grundsätzliches Nachdenken für On-Premise-Verfechter und Co-Locator an. lesen