Kategorie 2: RZ-Software

 

 

Stromsteuerung für Front End Kühlgeräte im Rechenzentrum

 


Eingereicht von:
 

Bernt Gottschling, Weiss Doppelbodensysteme GmbH



Projektbeschreibung

Präzise bedarfsgerechte Steuerung der dezentralen Kühlgeräte wie zum Beispiel Inrowcooler/Sidecooler, wassergekühlten Doppelbodenplatte und luftunterstützten Doppelbodenplatten. Dazu wird der Strombedarf eines oder mehrerer Racks gemessen und von der Steuerung ausgewertet. Anhand der hinterlegten Logik kann nun der/die Ventilatoren entsprechende Luftmengen absaugen - respektive zuführen.


Zielsetzung

In der praktischen Umsetzung der aktuellen Steuerung nach Temperatur, stellt sich immer wieder die Frage wo die Temperaturparameter abgenommen werden sollen. Dabei gibt es immer unterschiedliche Faktoren zu beachten: Rackbelegung, Kaltgang Temperatur, Warmgang Temperatur. So kommt es zu Hilfskonstrukten um eine Überhitzung der Server zu vermeiden.


Innovation

Einem oder mehreren Serverracks wird ein Front End Kühlgerät zugewiesen. Der verbrauchte Strom in KW wird in der Annahme als abzuführende Wärme definiert. Anhand dieses Monitorings kann nun die Ventilator Leistung entsprechend hinterlegter Parameter geregelt werden. Aufgrund dieses genauen Monitorings kann das Front End nun im optimalen Energiemodus betrieben werden. Ökonomisch und ökologisch.


Mehrwert

Der Mehrwert ergibt sich aus der absoluten Präzision der Steuerung. Damit lässt sich exakt die Luftmenge zur Verfügung stellen, welche benötigt wird. Eine eventuelle Überversorgung von Luft und der damit verbundene teure Lufttransport entfallen komplett. Dadurch lässt sich das Frontend noch ökonomischer betreiben und so einen wesentlichen Beitrag zur Kostensenkung und Umweltschonung beitragen.










Bilder zum Projekt: