Kategorie 9: Energie-Effizienzsteigerung durch Umbau im Bestandsrechenzentrum

 

 

“Schlankheitskur für die Raumlufttechnik im Rechenzentrum“

 


Eingereicht von:
 

Winfried Heilmann und Claus Michels, Evonik Services GmbH



Projektbeschreibung

Mitarbeiter der IT und der Haustechnik haben gemeinsam mit dem externen Support eine Bestandsaufnahme der Klima- und Kältetechnik und deren Steuerung über die Gebäudeleittechnik durchgeführt. Zusätzlich wurde eine Klimabilanz erstellt. Aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen wurden Optimierungsmaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz erarbeitet, bewertet und umgesetzt.


Zielsetzung

Im Jahr 2012 wurden altersbedingt die zentralen Lüftermotoren der Klimatechnik durch effiziente Motoren mit FU-Steuerung ersetzt. Um die Vorteile der FU-Steuerung für einen bedarfsgerechteren, effizienteren Einsatz nutzen zu können, war es das Ziel, das Klimatisierungskonzept zu optimieren, um den steigenden Energiebedarf für die Klimatisierung zu bremsen bzw. möglichst zu reduzieren.


Innovation

Die Steuerung der Klimatechnik war bisher abhängig von der Raumtemperatur bzw. des Druckunterschiedes zwischen Serverraum bzw. Doppelboden. Diese Regelung wurde durch eine Delta-T Regelung (Zu-/Abluft) abgelöst. Weitere Einzelmaßnahmen zur Optimierung wurden ergänzend umgesetzt. Ein flexibles "Hot-Spot“-Monitoring in Verbindung mit einer Drucküberwachung gewährleisten einen sicheren Betrieb.


Mehrwert

Der Energieverbrauch für die Klimatechnik konnte bereits im Jahr 2013 um ca. 26 % (ca. 200.000 KWh) reduziert werden. Der Bedarf an Fernwärme ist ebenfalls stark (> 50 %) gesunken. Dem gegenüber stehen lediglich Investitions-Kosten in Höhe von ca. 15.000 € und ca. 36 Tage Aufwand, so dass sich eine Amortisationszeit von < 1 Jahr ergibt.




 







Bilder zum Projekt: