Kategorie 9: Energie-Effizienzsteigerung durch Umbau im Bestandsrechenzentrum

 

 

Erweiterung eines Netzwerkverteilers zum Backup-RZ

 


Eingereicht von:
 

Ralf Solga, Burda Digital Systems GmbH

Tobias von der Heydt, PRIOR1 GmbH



Projektbeschreibung

Zur Absicherung des IT-Betriebs wurde ein Backup-RZ benötigt. Dazu stand nur ein Netzwerkraum zur Verfügung. Hier wurden bereits Server installiert. Aufgrund baulicher Gegebenheiten war eine unkonventionelle Lösung notwendig. Die gesamte Versorgungstechnik wurde erneuert und in einen Nebenraum verlagert. Die alten Netzwerkracks konnten in eine individuelle Kaltgangeinhausung integriert werden.


Zielsetzung

Der gegebene Platz sollte optimal genutzt werden (sehr viele HE/m²). Die Kühlung und Stromversorgung sollte langfristig sichergestellt werden. Das Projekt musste im laufenden Betrieb realisiert werden. Die Elektro- und Klimatechnik sollt von der IT getrennt werden. Es konnten keine Außenanlagen zur Rückkühlung aufgestellt werden. Die Effizienz der Anlagen sollte gesteigert werden (freie Kühlung).


Innovation

Es werden Klimageräte mit Luft-Wärmetauschern zur freien Kühlung verwendet. Alle Rack-USVen wurden durch ein zentrales System ersetzt und Messtechnik zur Energiemessung installiert. Die Luft wird durch Kanäle aus dem Technikraum und einen partiellen Doppelboden bis in den Kaltgang geführt. Zur Einhausung wird ein individuelles Racksystem verwendet, das maximalen Platz für die IT bietet.


Mehrwert

Es handelt sich um eine höchst individuelle, an die engen Rahmenbedingungen angepasste Lösung. Der zur Verfügung stehende Platz wird optimal ausgenutzt. Die bestehende Netzwerkstruktur konnte ohne Unterbrechung weiter genutzt werden. Auch unter schwierigen Bedingungen konnten die Anforderungen nach Sicherheit, Verfügbarkeit, Effizienz und Raumnutzung (!) optimal erfüllt werden.




 















Bilder zum Projekt: