Kategorie 1: Visionäre Rechenzentrumsarchitektur

 

Energietransfer


Projektbeschreibung

Energietransfer ist das Leitthema dieses Entwurfs. Ausschlaggebend ist dabei die Idee, die Abwärme eines Rechenzentrums zu speichern und für alternative Nutzungsarten zu verwenden. Die Wirtschaftlichkeit wird durch das Erstellen eines Energiekreislaufes erhöht. Die Architektur bedient sich hierbei einer zeitgenössischen Formensprache.


Gedanklicher Ansatz und Zielsetzung

Ausschlaggebend ist die Idee, die Abwärme eines Rechenzentrums zu speichern und für alternative Nutzungsarten zu verwenden. Die Grundlage dabei basiert auf dem Gedanken, dass der Bedarf an großflächigen Rechenzentren in den kommenden Jahrzehnten weiterhin stark zunehmen wird.


Innovation

Dieser Entwurf versucht direkt auf die Verwendung der Abwärme einzugehen. Die produzierte Wärme wird innerhalb des Speichers langfristig nutzbar gemacht - im Winter zum Beheizen der Räume und im Sommer durch die Kopplung mit großflächigen Verdampfern zum Kühlen.

Insgesamt ergibt sich auf diese Weise eine zukunftsorientierte Symbiose aus Rechenzentrum und Wohn / Dienstleistungsräumen, denn die Kombination und Vermischung scheinbar artfremder Funktionen (Wohnen, RZ, etc.) generiert ein "ökologisch" optimiertes System. Diese Lösung ist technologisch nicht abwegig, denn Flüssigkeitswärmespeicher werden bereits produziert und eingesetzt, sowie die Wasserkühlung in der IT.


Nutzen

Die Verwendung regenerativer Energien ist das Leitthema der aktuellen Zeit. Regenerative Energiequellen geben allerdings - genauso wie die nichtregenerativen Quellen - ein Limit an Produktivität vor. Das Maß ist hierbei der Mensch selbst, der es nicht akzeptieren wird, dass 100 % der Umgebung mit Solar oder Windkraftwerken zugebaut werden. Wichtige Thematik wird in Zukunft also immer deutlicher die Speicherung von Energie sowie die Weiterverwendung von Energie in anderen Formen sein.


Eingereicht von:

Alexander Lang

Architekt, Lang-Shop & Objekt GmbH

2012 Studentische Aushilfe (LP 4 & 5) Ingenhoven Architects GmbH, Düsseldorf
Staiger Architekten AKNW, Wuppertal
Lang - Shop & Objekt GmbH, Dortmund
 

Bilder zum Projekt:






 

ABSTIMMEN UND GEWINNEN

 

An dieser Stelle können Sie ab dem 20.02. darüber abstimmen, welches Projekt Ihrer Meinung nach den Publikumspreis verdient.
 

Mitmachen lohnt sich:

Unter allen Teilnehmern werden 3x zwei Eintrittskarten für die große Gala zur Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises im Wert von je ca. 400,00 Euro verlost.



Wir wünschen viel Glück!