Kategorie 4: RZ-Energietechnik

 


HÖCHST EEFIZIENTE ENERGIEVERSORGUNG VON RECHENZENTREN DANK NEUER USV-ANLAGENTECHNIK


Projektbeschreibung

Im Zuge der Einsparung von Ressourcen und im Hinblick auf steigende Energiekosten gewinnen Möglichkeiten zur Energieeinsparung zunehmende Bedeutung bei der Konzipierung von Rechenzentren und deren Equipment.

Gleichzeitig entstehen durch die aktuelle Energiewende Unsicherheiten bezüglich der Netzqualität und kontinuierlicher Netzverfügbarkeit. USV-Anlagen sorgen für eine sichere, ununterbrochene Stromversorgung von Netzwerken. Durch Verlustleistungen sind die Energiekosten dieser Anlagen jedoch nicht unerheblich. Die Maximierung der USV-Anlagen-Effizienz zwecks Energiekosten-Einsparung, maximaler Lastschutz, sowie die sichere und einfache Administration der USV-Anlagen und die 100%ige Verfügbarkeit auch während Wartungsarbeiten stand im Fokus der Entwicklung unserer neuen USV-Anlagenreihe JOVYSTAR he.


Gedanklicher Ansatz und Zielsetzung

Der höchst aktuelle Begriff „Green-IT“ beschränkt sich nicht nur auf einzelne IT-Komponenten an sich. Die größten Einsparpotentiale liegen in der gesicherten Stromversorgung und in der Klimatisierung von Rechenzentren.

Unsere Entwicklungsingenieure entwickelten eine neue Generation USV-Anlagen, die den so genannten „Green-IT“-Maßstäben gerecht wird.

Erste Kalkulationen auf der Basis der Projektierungsergebnisse unserer Entwickler ergaben zunächst stark erhöhte Produktionskosten für die geplanten Anlagen dieser neuen Generation. Die Auswahl hochwertiger und energiesparender Bauteile führt zwangsläufig zu einem höheren Anschaffungspreis. Bei Betrachtung des Lebenszyklus der neuen Anlagen-Generation zeigt sich jedoch, dass sich Austäusche alter Systeme in bereits realisierten Rechenzentren innerhalb kürzester Zeit - teilweise sogar innerhalb eines Jahres - amortisieren würden.


Innovation

Herkömmliche USV-Anlagen mit Transformatoren und vielen analogen Baugruppen haben einen hohen Eigenbedarf an Energie. Somit haben diese Anlagen im Teillastbereich (Auslastung 30-70%) einen Wirkungsgrad von nur ca. 70 %.

Durch den Einsatz sehr schneller DSP (digital signal processors) und Hochleistungskühlkörper, ist es möglich, die USV in einen „Schlaf-Modus“ zu schalten. In diesem Modus arbeitet die USV völlig verlustfrei und geräuschlos. Dank der DSP „erwacht“ die USV mit einer Ansprechzeit von weniger als 10ms und versorgt die Verbraucher im Falle einer Netzstörung unterbrechungsfrei.

Nur durch den Einsatz sehr hoher Taktfrequenzen ist eine so geringe „Ansprechzeit“ möglich. Diese hohe Taktfrequenz erfordert den Einsatz von Bauteilen höchster Güte, um die Verluste zu minimieren. Durch neuentwickelte Baugruppen aus dem Photovoltaikbereich und Verwendung von Metallpulverkernen für die Schaltdrosseln konnte JOVYATLAS dieses Produkt JOVYSTAR he realisieren.


Nutzen

Die Reduzierung der Energieverluste führt zu erheblichen Einsparungen von Energiekosten und somit zur Optimierung der Gesamtkosten.

Rechenbeispiel für alte / neue Technik am Beispiel einer 100kVA USV mit 60 % Auslastung:

alt: 100kVA / 60 % Auslastung / 92 % Wirkungsgrad / 24h / 365 Tage / 15ct je KWh.

neu: 100kVA / 60 % Auslastung / 99 % Wirkungsgrad / 24h / 365 Tage / 15ct je KWh.

Einsparung: 6.070,- € jährlich.

Neben dem Aspekt der Energieeinsparung zeichnet sich die neue USV-Anlage JOVYSTAR he durch eine absolut sichere und benutzerfreundliche Modultechnik aus. Zeiten und Kosten für eine Wartung können somit erheblich reduziert werden. Die Erweiterungsmöglichkeit des Systems bei steigendem Leistungsbedarf bietet Flexibilität („Mitwachsen der USV-Anlage“).

Die Leistungskomponenten werden durch den speziellen Betriebsmodus geschont, wodurch die Lebensdauer und die Wartungsintervalle verlängert werden. Ein integriertes Batteriepflegesystem verlängert außerdem die Batterielebensdauer.


Eingereicht von:

Arne Schneemann
Leiter Vertrieb, JOVYATLAS Elektrische Umformtechnik GmbH

 

Bilder zum Projekt:




 

ABSTIMMEN UND GEWINNEN

 

An dieser Stelle können Sie ab dem 20.02. darüber abstimmen, welches Projekt Ihrer Meinung nach den Publikumspreis verdient.
 

Mitmachen lohnt sich:

Unter allen Teilnehmern werden 3x zwei Eintrittskarten für die große Gala zur Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises im Wert von je ca. 400,00 Euro verlost.



Wir wünschen viel Glück!