Kategorie 5: RZ-Sicherheit

 

VEDOS Video-Vereinzelungssystem: Neues Modul Transport mit Vereinzelung


Projektbeschreibung

VEDOS ist ein integratives, video-optisches Vereinzelungssystem, das mit Hilfe einer intelligenten Bildverarbeitung Personen als solche erkennt und vereinzelt. Das System verhindert extreme Täuschungsversuche und passt sich baulichen Gegebenheiten und Kundenwünschen an. Das neue Transportmodul erlaubt den Nutzern, tragbare Gegenstände wie z. B. 19'' Gehäuse oder Werkzeugkoffer an der Hand mit einzuschleusen. Der Nutzer kann dabei dem gewohnten, intuitiven Ablauf des Vereinzelungsmodus folgen. Die Vereinzelung schützt während des Transports sicher vor Doppelzutritten, ohne dass zusätzliche Sensortechnik integriert werden muss. Für den Transport von sperrigem, nicht tragbarem Material können separate Rechte, die nun auf wenige, ausgewählte Personen beschränkt werden können, vergeben werden.


Gedanklicher Ansatz und Zielsetzung

Ziel des neuen Transportmodus war es, die Sicherheitsstandards, die bei VEDOS sehr hoch sind, beim Transport aufrecht zu erhalten, dem Kunden aber entgegenzukommen und einen automatisch vereinzelten Transport anzubieten. Wir begrenzten den Transport auf Gegenstände, die vom Volumen oder Gewicht unmöglich einen Menschen verbergen können. Die Anzahl der Personen, die über eine Berechtigung für einen großen Transport verfügen, kann vom Betreiber auf Grund des neuen Modus stark eingeschränkt werden. VEDOS zeichnet sich durch hohen Nutzungskomfort aus, der sich vor allem in der intuitiven Nutzung und Geschwindigkeit der Vereinzelung wiederspiegelt. Diese Merkmale weißt auch der neue Transportmodus auf. Bauliche Gegebenheiten machen die Integration weiterer Technik häufig unmöglich oder kostenaufwendig. Der neue Modus kann mit der bestehenden VEDOS-Technik realisiert werden.


Innovation

Herkömmliche Lösungen für den Transport mit dem VEDOS-System sahen zum Beispiel ein Vier-Augen-Prinzip vor oder das Aufschalten von Kamerabildern zur Wache und Bestätigung durch die Wache - nicht aber eine Vereinzelung. Die Sicherheit hatte oberste Priorität. Andere Systeme setzen zusätzliche Technik wie z. B. Sensoren, Wagen, Material-Durchreichen und komplexe Transportregeln ein bzw. akzeptierten, dass die Sicherheit kompromittiert wird. Wir teilen nun den Transport in zwei Modi, für solche Gegenstände, bei denen wir eine Vereinzelung nach VEDOS-Standard gewährleisten können und solche, bei denen das nicht mehr der Fall ist. Der neue Transportmodus kommt ohne weitere Technik oder Nutzerregeln aus. Der Nutzer wird während des Transports durch das Kamerasystem wie gewohnt vereinzelt.


Nutzen

VEDOS bietet einen Transport, der aus den Wünschen unserer Kunden heraus entstanden ist, und der speziell für Rechenzentren mit 24-h-Nutzung und wechselndem Servicepersonal eine kompromisslos gute Lösung darstellt. Vor allem die hohe Akzeptanz des Vereinzelungssystems durch die Nutzer hilft unseren Kunden, zwei so häufig gegensätzliche Ansprüche, nämlich Sicherheit und Nutzungskomfort ihres Rechenzentrums, zu vereinen. Nutzer möchten schnell und vor allem einfach mit dem benötigten Handwerkszeug zu ihrem Arbeitsplatz kommen. Mit dem neuen Transportmodus ist das bei zuverlässiger Sicherheit möglich. VEDOS bleibt dabei unverändert flexibel und integrativ und passt sich den Wünschen unserer Kunden an, nicht umgekehrt. Der neue Transportmodus ist Teil eines Systems zum Schutz von Hochsicherheitsbereichen und meistert diese hohen Anforderungen problemlos.


Eingereicht von:

Armin Densborn

Inhaber und Geschäftsführer, Densborn GmbH & Co. KG

Ausbildung zum Elektro Technischen Assistenten
Anstellung bei Phillips in der Entwicklung
Diplom Nachrichtentechnik an der Universität Paderborn
1996 Gründung der Armin Densborn Systementwicklung
2001 Gründung der Densborn GmbH & Co. KG


Bilder zum Projekt:





 

ABSTIMMEN UND GEWINNEN

 

An dieser Stelle können Sie ab dem 20.02. darüber abstimmen, welches Projekt Ihrer Meinung nach den Publikumspreis verdient.
 

Mitmachen lohnt sich:

Unter allen Teilnehmern werden 3x zwei Eintrittskarten für die große Gala zur Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises im Wert von je ca. 400,00 Euro verlost.



Wir wünschen viel Glück!