Kategorie 6: RZ-IT- sowie Netzwerk-Infrastrukturen

 

Twin Datacenter im hohen Norden: Überirdische Energieeffizienz bei unterirdischer Bauweise


Projektbeschreibung

Entwicklung einer einfach zu handhabenden und integrierbaren passiven Schnittstelle zu Überwachungs- und Analysefunktion als Bestandteil einer homogenen und flexiblen passiven Infrastrukturlösung: Pretium EDGE® Tap Module Die MTP Ports an der Hinterseite des Pretium EDGE Tap Moduls ermöglichen die Verwendung von Trunks (Stammkabel) oder Aufteilkabeln, um den Traffic zum Transceiver und zur Überwachungselektronik zu senden, anstatt einzelne LC Patchkabel zu verwenden. Durch die Vermeidung der LC basierenden Port-zu-Port Patchkabelanschlüsse müssen der Transceiver und die Überwachungselektronik nicht mehr dicht beieinander platziert werden, und schließen damit einen „Kabelsalat” im Kabelweg aus. Das völlig passive EDGE Tap Module kommt ohne Elektronik oder Strombedarf aus und ermöglicht mit modernster Kopplertechnologie neue Standards in Rechenzentren z.B. die Einführung einer sogenannten MMA (Main Monitoring Area).


Gedanklicher Ansatz und Zielsetzung

Passive Infrastrukturen und Konzepte sind den Anforderungen an die stetig wachsenden Datenraten und immer kürzer werden Entwicklungszyklen oftmals nicht gewachsen. Datenverluste und Flaschenhälse, die teils erst verspätet entdeckt werden, gefährden getätigtes Invest und können Kostentreiber durch Ausfälle und Nachverkabelungsaufwand sein. Pretium EDGE TAP setzt hier an und bietet durch die nahtlose Integrationsmöglichkeit in die EDGE Systemwelt einfache Überwachung von Produktivsystemen als auch den Aufbau von Testumgebungen für kommende Datenraten wie z.B. 16G FC. Hierdurch wird die Migration vereinfacht und versteckten Kostentreibern entgegen gewirkt.


Innovation

  • durch nach hinten ausgehende Tap Ports ist kein zusätzlicher Platz im Rack bei separaten LC basierten Tap Geräten erforderlich; Pretium EDGE Tap Modul schafft eine “null HE” Lösung für die Netzwerküberwachung

  • Energiesparend durch nicht notwendige Stromversorgung und Kühlung

  • Unterstützung von multimode basierten 10G Ethernet Lösungen bis hin zu 16G FC

  • Komprimiertes Design für die problemlose Integration in Systemumgebung

  • EDGE Design ermöglicht vereinfachte und flexible Langzeitüberwachung

  • Erhöhte Sicherheit durch Einführung einer MMA (Main Monitoring Area)

  • verbesserte Splittertechnologie: Die geringere Einfügungsdämpfung des Splitters erlaubt größere Linklängen

  • 25 Jahre Garantie (im Vergleich zu elektrischen SPAN Komponenten)

  • Integration des Tap Geräts in der strukturierten Verkabelungskomponente (Modul): Überwachte Ports können ohne Störungen in der Live-Netzwerkverbindung hinzugefügt bzw. entfernt werden


Nutzen

  • verbesserte Dichte im Rack bedeutet einen höheren Ertrag pro HE in Rechenzentren oder SANs

  • Eliminiert das Risiko falscher Anschlüsse im Überwachungsschrank und somit auch Ausfallzeiten

  • Kostenersparnis und drastisch erhöhte Sicherheit durch Zusammenlegung der aktiven Überwachungsausrüstung; geringeres Risiko falscher Verbindungen

  • Reduzierte downtimes durch Einfügen des Tap

  • keine Überzeichnung im Vergleich zum Mirror Tapping erforderlich (2:1)

  • Leistungsoptimierung im Netzwerk durch die Vermeidung von „Bridge-Loop bzw. Switching Loop”


Eingereicht von:

Joergen Janson

Data Center Marketing Specialist, Enterprise Networks EMEA, Corning Cable Systems

1991 Start Cable Systems in Neustadt bei Coburg in Logistikabteilung.
2003 Wechsel zum EMEA Hauptsitz nach Berlin.
Trainer im Bereich der Glasfaser- und Kupferkabellösungen.
Als DC Marketing Specialist verantwortlich für Lösungen, Seminare, Produkteinführungen und Unterstützung des Vertriebsteams.


Bilder zum Projekt:



ABSTIMMEN UND GEWINNEN

 

An dieser Stelle können Sie ab dem 20.02. darüber abstimmen, welches Projekt Ihrer Meinung nach den Publikumspreis verdient.
 

Mitmachen lohnt sich:

Unter allen Teilnehmern werden 3x zwei Eintrittskarten für die große Gala zur Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises im Wert von je ca. 400,00 Euro verlost.



Wir wünschen viel Glück!