Desktop Management überwacht Business-Software

Software Metering und Richtlinien für USB-Geräte von Manage Engine

28.07.2011 | Redakteur: Ralph Beuth

Desktop Central enthält eine Option, um die Einhaltung von Richtlinien für USB-Geräte zu erzwingen

Server-Virtualisierung mit Emulex-Adaptern und VMware Engine bietet neue Funktionen für netzwerkverbundene Windows-Desktops. Wie der exklusive Vertriebspartner von „Desktop Central“ für den deutschsprachigen Raum, Micro Nova, bekanntgab, ist in das Desktop-Management-Tool von Manage Engine nun eine Funktion zum „Software Metering“ integriert. Außerdem enthält das Programm eine Option, die die Einhaltung von Richtlinien für USB-Geräte erzwingt.

IT-Verantwortliche können mit der neuen Funktion zum Software Metering die Verwendung der im Unternehmen eingesetzten Applikationen überprüfen. Auf diese Weise sollen sie die notwendigen Informationen für ein korrektes Lizenz-Management erhalten: Administratoren bekommen unter anderem einen Überblick über die aktuell verwendeten Anwendungen und über die Einsatzhäufigkeit bis hin zur exakten Stundenanzahl der Nutzung.

Die integrierten Reporting-Funktionen erlauben eine umfassende Aufstellung aller Programme, die auf den einzelnen Desktops installiert sind. Zu den erfassten Daten zählen die Namen der Applikationen inklusive Versionsnummer und Hersteller sowie der Lizenztyp und ein eventuell vorhandenes Auslaufdatum. Selten genutzte Anwendungen können so aus dem Verkehr gezogen oder zum Beispiel über Virtualisierung kostengünstiger bereitgestellt werden.

Ebenfalls neu: Der Einsatz von USB-Geräten kann nun über Desktop Central kontrolliert werden. Administratoren können etwa bestimmte USB-Devices sperren, um die Sicherheit ihrer IT-Umgebung zu erhöhen. Die Gefahr des Datendiebstahls oder -verlusts lässt sich so verringern.

Kontrolle von USB-Geräten

Damit geht nicht nur die Möglichkeit zur Einhaltung firmeninterner Sicherheitsvorgaben einher, auch relevante Regelungen des Gesetzgebers beziehungsweise allgemein anerkannte Sicherheitsstandards lassen sich so befolgen. Ein Beispiel dafür ist die Einhaltung der Richtlinien des Payment Card Industry Security Standards Council (PCI SSC), ein globales offenes Forum für die Sicherheit von Kundendaten.

Desktop Central von Manage Engineist ab sofort mit den jüngsten Erweiterungen verfügbar. Die Preise beginnen bei rund 390 Euro für eine Lizenz, mit der bis zu 50 Computer verwaltet werden können. Eine Testversion steht zum Download zur Verfügung. Sie ist 30 Tage gültig.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052435 / Services)