CeBIT 2013: IBM präsentiert sich mit dem Motto “Rethink your Business”

„Smarte“ Lösungen aus allen Bereichen der Wirtschaft

| Redakteur: Ulrich Roderer

IBM rückt in Halle 2, Stand A10, das Thema „Smarter Commerce“ in den Mittelpunkt. IBM wird mit etwa 130 Demopunkten auf 2.000 Quadratmetern präsent sein.
IBM rückt in Halle 2, Stand A10, das Thema „Smarter Commerce“ in den Mittelpunkt. IBM wird mit etwa 130 Demopunkten auf 2.000 Quadratmetern präsent sein. (Bild: IBM)

IBM rückt in Halle 2, Stand A10, das Thema „Smarter Commerce“ in den Mittelpunkt. IBM wird mit etwa 130 Demopunkten auf 2.000 Quadratmetern präsent sein. Auch Kundenprojekte aus dem Bereich Big Data und Smarter Cities aus dem offiziellen CeBIT-Partnerland Polen sind zu sehen.

Unter dem Motto „Rethink your Business“ stellt IBM mit Geschäftspartnern in Hannover auf der CeBIT vom 5. bis 9. März 2013 innovative Produkte und Projekte, branchenspezifische Lösungen sowie Neuigkeiten aus den IBM Forschungs- und Entwicklungszentren vor. Vier Beispiele im Hauptshowcase demonstrieren exemplarisch die Transformation zu einem kundenzentrierten Geschäftsmodell in den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Marketing und Service mit IT-gestützten Lösungen. „Erfolgreiche Unternehmen stellen ihre Geschäftsmodelle ständig auf den Prüfstein, um so die jüngsten Entwicklungen in Technologie, Digitalisierung oder Vernetzung für Innovationen zu nutzen, mit denen sich zeitnah neue Geschäftsfelder und Märkte erschließen lassen", sagt Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland.

Neues aus der Forschung

IBM Research zeigt Projekte aus den Bereichen Smarter Commerce, Smarter Cities und Big Data. So können Supermarktkunden zukünftig mit Hilfe einer App und der Kamera in ihrem Smartphone personalisierte Produktinformationen, Empfehlungen oder Sonderangebote auf dem Display angezeigt bekommen.

Die App erkennt die entsprechenden Produkte anhand ihrer Form oder Verpackungsfarbe.Beim Thema intelligente Verkehrsführung helfen Forscher aus Japan der kenianischen Hauptstadt Nairobi, die dortige Verkehrssituation mit geringem Aufwand zu verbessern. Mithilfe einer Simulations-Software sowie neuartiger Analyseverfahren und Algorithmen zur besseren Auswertung von Bildern der vor Ort vorhandenen Verkehrs- und Webkameras können die Verkehrsströme zukünftig besser gesteuert werden.

Gemeinsam mit dem niederländischen Institut ASTRON erforscht IBM neue Technologien für das Square-Kilometre-Array-Teleskop, dem weltgrößten Radioteleskop (Inbetriebnahme: 2024). Die Anlage wird täglich rund ein Exabyte an Daten generieren. Die Forscher arbeiten daher an Exascale-Systemarchitekturen, die in der Lage sind, 1000 Mal mehr Daten zu verarbeiten als die derzeit schnellsten Rechner. Zu den erforschten Technologien gehören unter anderem 3D-Chip-Stacks, Silizium-Nanophotonik und Phase Change Memory. Technologien, die künftig auch für andere Industrien wie das Gesundheitswesen wichtig werden.

Smarter Commerce

Der Kunde beherrscht die Märkte von heute. Unternehmen müssen diese Veränderungen im gesamten Zyklus der Interaktion mit dem Käufer und im eigenen Unternehmen selbst reflektieren. IBM Smarter Commerce unterstützt Unternehmen über die komplette Wertschöpfungskette. In Hannover stehen Lösungen zu den wichtigsten Industrietrends im Mittelpunkt:

  • Commerce as a Service –ein E-Commerce Service, der Unternehmen einen schnellen und umfänglichen Einstieg oder Ausbau ihres E-Commerce Kanals ermöglicht.
  • Virtual Showroom – eine hoch innovative Produktpräsentationsplattform, auf der Kunden komplexe Produkte in den erstaunlichsten Details virtuell funktionsfähig sehen können.
  • Efficient Materials Management – eine neue, standardisierte und integrierte Lösung, mit der sich Vorräte von Herstellern und Zulieferern effizienter verwalten lassen. Darüber hinaus stellen konkrete Szenarien den Mehrwert von IBM Smarter Commerce Lösungen dar, wie beispielsweise eine Cross-Channel-Lösung im Bankenumfeld

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37813110 / Konvergente Systeme)