Ressourcen-Manager

Ressourcen-Manager für Dateiserver

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Ressourcen-Manager für Dateiserver
Ressourcen-Manager für Dateiserver (Thomas Joos)

Mit dem Ressourcen-Manager für Dateiserver organisieren Sie Ihre Dateiserver im Unternehmen. Sie können mit dem Tool Kontingente erstellen, Freigaben auf bestimmte Dateitypen durchsuchen, oder Daten mit Metadaten versorgen. Auch in Zusammenarbeit mit SharePoint bieten die Dienste eine wertvolle Hilfe.

Mit dem Ressourcen-Manager für Dateiserver organisieren Sie Ihre Dateiserver im Unternehmen. Sie können mit dem Tool Kontingente erstellen, Freigaben auf bestimmte Dateitypen durchsuchen, oder Daten mit Metadaten versorgen. Auch in Zusammenarbeit mit SharePoint bieten die Dienste eine wertvolle Hilfe.

Wir zeigen Ihnen in diesem Kapitel wie Sie die verschiedenen Möglichkeiten des Ressourcen-Managers für Dateiserver nutzen. Wir gehen in diesem Kapitel auch auf das verteilte Dateisystem (DFS) sowie auf die Anbindung von UNIX-Rechnern mit NFS ein.

Der Ressourcen-Manager für Dateiserver ist standardmäßig nicht installiert. Sie können das Tool über den Server-Manager hinzufügen. Die Optionen dazu finden Sie über Datei- und iSCSI-Dienste. Nach der Installation starten Sie das Tool am schnellsten durch Eingabe von fsrm.msc auf der Startseite.

Nachdem Sie das Programm gestartet haben, können Sie über Optionen konfigurieren im Kontextmenü zum Eintrag Ressourcen-Manager für Dateiserver detaillierte Benachrichtigungen und Berichte erstellen lassen.

Vor allem die E-Mail-Adressen der Administratoren sollten Sie konfigurieren, damit Sie später die konfigurierten Berichte und Warnungen erhalten. Nachdem Sie die Administratoren eingetragen haben, sollten Sie zunächst mit der Schaltfläche Test-E-Mail senden überprüfen, ob die E-Mail beim gewünschten Empfänger ankommt.

Kontingentverwaltung mit FSRM

Mit einem Kontingent können Sie festlegen, dass ein Benutzer nur eine bestimmte Menge Daten in einem Laufwerk speichern kann. Sie können mit Hilfe von FSRM eine E-Mail an Administratoren und den Benutzer senden, damit dieser rechtzeitig Daten auf seinem Laufwerk löschen kann.

Erweitern Sie den Konsoleneintrag Kontingentverwaltung, steht Ihnen die Konfiguration von Kontingenten und von Kontingentvorlagen an dieser Stelle zur Verfügung. Sie können hier für einzelne Freigaben oder ganze Datenträger Kontingente festlegen, also Speichergrenzen, die von den Anwendern nicht überschritten werden dürfen.

Beispiele

Sie können eine Grenze von 200 Megabyte für den persönlichen Ordner eines Benutzers auf einem Server festlegen und bestimmen, dass Sie und der Benutzer benachrichtigt werden, wenn 180 MB Speicherplatz überschritten sind.

Für den gemeinsam verwendeten Ordner einer Gruppe legen Sie ein flexibles Kontingent von 500 MB fest. Erreicht die Gruppe diese Speicherbeschränkung, informiert der Server alle Benutzer in der Gruppe per E-Mail, dass das Speicherkontingent temporär auf 520 MB erweitert wurde.

Sie können festlegen, dass Sie eine Benachrichtigung erhalten, wenn die Größe eines Ordners 2 GB erreicht, ohne jedoch das Kontingent dieses Ordners zu beschränken.

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 0 / Tom's Admin Blog)