Nachschlag

Red Hat Software Collections 2.1 Beta und Developer Toolset 4 Beta

| Autor: Thomas Drilling

Red Hat Software Collections 2.1 Beta
Red Hat Software Collections 2.1 Beta (Red Hat)

Red Hat hat Testversionen der kommenden Releases seiner Sammlung von Webentwicklungs-Tools, Programmiersprachen und Datenbanken Red Hat Software Collections (2.1) und Developer Toolset (4.0) veröffentlicht.

Die Collections richten sich bei Red hat in erster Linie an Programmierer und Poweruser, die außerhalb der regulären RHEL-Releasezyklen (in der Regel zwei bis drei Jahre) neue Funktionen der wichtigsten Entwicklungswerkzeuge oder Datenbanken verwenden wollen oder müssen.

Statt diese von freier Wildbahn nachzuinstallieren, sind die betreffenden Tools in Form der Software Collections und des Developer Toolsets von Red Hat getestet und optimal in Red Hat Enterprise Linux integriert. Konkret handelt es sich bei den Red Hat Software Collections um eine perfekt für Red Hat Enterprise Linux (RHEL) abgestimmte Sammlung von Web-Entwicklungswerkzeugen, Programmiersprachen und Datenbanken. Das Developer Toolset bietet darüber hinaus eine Sammlung von C- und C++-Compilern und -Werkzeugen, einschließlich Eclipse IDE.

Was ist drin?

Die jetzt veröffentlichte Beta-Version  2.1 der Red Hat Software Collections 2.1 enthält z. B. Varnish Cache 4.0.3, ein Web-Beschleuniger (HTTP Reverse Proxy), der den eigentlichen Webserver entlastet, sowie den HTTP Reverse Proxy Server nginx 1.8. Dazu kommen node.js 0.10.40 und Maven 3.0.5.
Das Red Hat Developer Toolset bringt in der Beta 4 darüber hinaus die GNU Compiler Collection (GCC) 5.2, den GNU Project Debugger (GDB) 7.10, Eclipse Mars (4.5) und Updates der Toolchain Components sowie einigen Performance Tools, wie binutils (2.25) und SystemTap (2.8) mit.

Weiter Informationen finden sich wie üblich im Red Hat Customer Portal .