Mit Zusatztools Probleme lösen -

Problembehandlung bei Office 365 - SaRA

| Autor: Thomas Joos

https://pixabay.com
https://pixabay.com (https://pixabay.com)

Microsoft bietet mit dem Microsoft Office 365 Support and Recovery Assistant (SaRA) ein Werkzeug an, mit dem sich Probleme beheben lassen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn es sich um mobile Mitarbeiter handelt, auf deren Geräte der IT-Support nicht jederzeit im Zugriff hat. Doch auch für Admins liefert SaRA wertvolle Hinweise.

Laden Sie die Installationsdatei von SaRA (https://diagnostics.outlook.com)  herunter und starten Sie die Installation. Nach dem Start zieht sich der Assistent noch weitere Dateien aus dem Internet und spielt das Tool dann auf dem Rechner auf. Microsoft erweitert ständig die Möglichkeiten von SaRA, weshalb das Tool bei jedem Start versucht, aktuelle Programmdateien herunterzuladen.

Sobald die Anmeldung erfolgt ist, bietet SaRA verschiedene Assistenten an, die bei der Anbindung an Office 365 helfen. So stehen Assistenten für die Installation von Office, für die Konfiguration von Outlook, die Einrichtung von Smartphones aber auch die Anmeldung an Outlook Web App zur Verfügung. Hier müssen sich Anwender nur durch die einzelnen Problemstellungen durchklicken.

Neben den Funktionstests können Anwender auch gleich ihr Outlook-Profil von SaRA konfigurieren lassen. Gerade in größeren Umgebungen kann es gewollt sein, dass Anwender ihren Posteingang oder andere Ordner für andere Benutzer im Unternehmen freigeben. Oft scheitern die Anwender dann an der Anbindung des Postfachs und Administratoren oder Support-Mitarbeiter müssen ein Problem lösen, das eigentlich keines ist.