Einfacher Einsatz von OpenStack als Cloud-Plattform

Parallels wird Sponsor der OpenStack Foundation

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Parallels richtet seine Open-Source-Strategie konsequent auf den Einsatz von OpenStack aus.
Parallels richtet seine Open-Source-Strategie konsequent auf den Einsatz von OpenStack aus. (Bild: Parallels)

Parallels, Anbieter von Technologien zur Bereitstellung von Hosting- und Cloud-Services, ist ab sofort Sponsor der OpenStack Foundation. Im Rahmen seiner Unterstützung der Open-Source-Cloud-Computing-Plattform richtet Parallels seine Open-Source-Strategie konsequent auf den Einsatz von OpenStack aus.

Ziel der OpenStack-Initiative von Parallels ist es, Service Providern den einfachen Einsatz von OpenStack als Cloud-Plattform zur Bereitstellung von Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und Software-as-a-Service (SaaS) zu ermöglichen.

OpenStack ist eine quelloffene Cloud-Computing-Plattform, die Cloud-Betreibern dabei hilft, Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen in privaten und öffentlichen Cloud-Umgebungen zu verwalten. Service Provider, Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt verwenden OpenStack, um anspruchsvolle Produktionslasten aufzufangen.

„OpenStack ist für viele unserer Service Provider sehr wichtig“, so Birger Steen, CEO von Parallels. „Parallels verfügt über fundiertes Wissen darüber, unter welchen Voraussetzungen Service Provider die OpenStack-Plattform richtig installieren. Damit können wir bedeutend dazu beitragen, sie für Unternehmen, die diese Technologie einsetzen wollen, einfacher und attraktiver zu machen.“

Konzentration auf zwei unterschiedliche Bereiche

Der Beitrag von Parallels für die OpenStack-Community wird sich auf zwei unterschiedliche Bereiche konzentrieren: Ziel ist es zum einen, die Integration der Container-Virtualisierung innerhalb der OpenStack-Rechnerebene zu verbessern. Zum anderen wird Parallels durch die Zusammenarbeit mit der OpenStack-Community an der Optimierung der OpenStack-Orchestrierung für Service Provider mitwirken. Mit der Einführung dieser Technologien in OpenStack werden Service Provider OpenStack-basierte IaaS-, PaaS- und SaaS-Angebote deutlich einfacher bereitstellen können.

„Viele der weltweiten Service Provider aus dem Hosting-Bereich des Massenmarkts übernehmen gerade OpenStack als Grundtechnologie zur Bereitstellung öffentlicher Cloud Services“, erklärt Jonathan Bryce, geschäftsführender Direktor der OpenStack Foundation. „Parallels kann die Anzahl der OpenStack-Clouds erhöhen, indem sie den Anbietern bei der erfolgreichen Bereitstellung und Verwaltung der Plattform helfen.“

Beim Parallels Summit 2014 werden auch technische Workshops stattfinden, in denen die Teilnehmer nähere Informationen bezüglich der Mitwirkung an OpenStack erhalten. Ebenso wird gezeigt, wie die zukünftige Weiterentwicklung von OpenStack Service Providern ermöglicht, umsatzstarke Cloud Services bereitzustellen.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Parallels
Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42473487 / Hardware)