„Cloud at Customer“-Portfolio erweitert

Oracle bringt erstmals SaaS in Kunden-RZ

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Den Betrieb von Diensten beim Kunden unterstützt Oracle mit einer „Cloud Infrastruktur-Plattform“ samt konvergierter Hardware, Software-definiertem Speicher und Networking.
Den Betrieb von Diensten beim Kunden unterstützt Oracle mit einer „Cloud Infrastruktur-Plattform“ samt konvergierter Hardware, Software-definiertem Speicher und Networking. (Bild: Oracle)

Oracle erweitert das „Cloud at Customer“-Portfolio. Damit können Kunden nicht nur alle grundlegenden PaaS-Angebote aus dem Hause Oracle ins eigene Rechenzentrum bringen, sondern erstmals auch SaaS – darunter ERP, CRM, SCM und HCM.

Mit der „Cloud at Customer“ überlässt Oracle Kunden die Entscheidung, ob sie Services und Daten im eigenen Rechenzentrum oder einer Public Cloud gehostet sehen wollen. Jetzt hat der Anbieter das Portfolio verfügbarer Dienste erweitert.

Ab sofort haben Kunden somit Zugriff auf alle grundlegenden PaaS-Services von Oracle, darunter: Database, Applikationsentwicklung, Analytics, Big Data, Applikations- und Datenintegration sowie Identitäts-Management. Zudem können Anwender erstmals auch SaaS-Services ins eigene Rechenzentrum verlagern. Hierzu zählen: Enterprise Resource Planning (ERP), Human Capital Management (HCM), Customer Relationship Management (CRM) und Supply Chain Management (SCM).

Als weitere Neuerung bewirbt der Anbieter die Oracle Big Data Cloud Machine – ein optimiertes System, das eine hochprofessionelle Hadoop- und Spark-Plattform bereitstelle. Damit wolle man die Performance dedizierter Hardware und die Einfachheit eines Cloud Services verbinden. Unternehmen sollen so die ganze Bandbreite von Hadoop, Spark und Analytics über ein einfaches Abonnement-Modell in ihrem eigenen Rechenzentrum nutzen.

Folgende Cloud-Services sind im Detail per Oracle Cloud at Customer verfügbar:

  • Infrastruktur: Elastic Compute, Container, elastische Blockspeicherung, Objektspeicherung, Virtual Networking und Identitätsmanagement ermöglichen die Übertragbarkeit von Oracle-Workloads sowie anderen Workloads in die Cloud.
  • Datenmanagement: Das Angebot umfasst Oracle Database Cloud, Oracle Database Exadata Cloud für Hochleistungsanforderungen sowie Oracle MySQL Cloud.
  • Big Data und Analytics: Der Anbieter verspricht eine breite Palette an Big Data Cloud-Services, darunter Oracle Big Data Cloud Service, Oracle Analytics Cloud und Oracle Event Hub Cloud.
  • Anwendungsentwicklung: Mit der Oracle Java Cloud, Oracle Application Container Cloud, Oracle Container Cloud und Oracle WebCenter Portal Cloud können Kunden Java-Anwendungen in der Cloud entwickeln und nutzen.
  • Enterprise Integration: Eine Reihe von Integrationsservices vereinfache die Integration von On-Premise-Anwendungen und Cloud-Anwendungen sowie von rein Cloud-basierten Anwendungen untereinander, darunter die Oracle Integration Cloud, Oracle SOA Cloud, Oracle Data Integrator Cloud, Oracle GoldenGate Cloud, Oracle Managed File Transfer Cloud und Oracle Internet of Things Cloud.
  • Sicherheit: Mit der Oracle Identity Cloud sollen Unternehmen ein einheitliches Identitäts- und Access-Management implementieren und einfach verwalten.
  • Software-as-a-Service: Mit der Oracle Cloud at Customer haben Unternehmen Zugriff auf ein umfangreiches Software-Paket für verschiedenste Unternehmensbereiche – Oracle ERP Cloud, Oracle CX Cloud, Oracle HCM Cloud und Oracle Supply Chain Management Cloud.
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44820523 / Virtualisierung)