SAP-Gründer Hasso Plattner wahrt seinen Wurzeln die Treue

Online-Kurs für mehr Mainframe-Kenntnisse

| Autor: Ludger Schmitz

Wolfram Greis und Philipp Brune bei der Vorstellung des Online-Mainframe-Kurses
Wolfram Greis und Philipp Brune bei der Vorstellung des Online-Mainframe-Kurses (Bild: Hasso Plattner Institut)

Im Juni startet an der Uni Potsdam ein „Massive Open Online Course“. Die deutschsprachige Lehrveranstaltung im Internet soll Mainframe-Wissen fördern und steht Studenten wie der Allgemeinheit offen.

Am 7. Juni wird im Internet ein „Massive Open Online Clourse“ (MOOC) starten. Diese Vorlesungsreihe ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Academic Mainframe Consortium, der European Mainframe Academy und des Hasso Plattner Instituts (HPI) an der Universität Potsdam. Das Institut stellt dafür seine Plattform zur Verfügung.

Nicht nur Studenten sind eingeladen

Mit dem Kurs möchten die Initiatoren Mainframes und ihre Qualitäten einem größeren Publikum bekannt machen. Daher richtet sich die Online-Reihe nicht nur an Studenten, sondern steht allen Interessierten offen. Der Kurs wird auf Deutsch gehalten und dauert sechs Wochen. Danach wird er aus dem HPI-Archiv abrufbar sein. Bei guter Resonanz ist eine Wiederholung in englischer Sprache angedacht.

Studenten können durch den Kurs Punkte nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) erwerben. Dieser Standard macht ihre Qualifizierungen europaweit vergleichbar. Die Rahmenbedingungen dafür sind der Website des Mainframe-MOOCs zu entnehmen. Dort sind weitere Informationen erhältlich und die Registrierung möglich.

Eine akademische Zusammenarbeit

Leiter des Kurses ist der HPI-Professor Andreas Polze in Zusammenarbeit mit dem Academic Mainframe Consortium (AMC). Weitere Inhalte steuern Wolfram Greis von der European Mainframe Academy und Professor Philipp Brune von der Hochschule Neu-Ulm sowie IBM bei.

Die Idee der MOOCs geht auf den Deutschen Sebastian Thrun zurück. Der startete als Professor an der Stanford University 2011 einen Internet-Kurs über künstliche Intelligenz. Diese Vorlesung verfolgten mehr als 160.000 Teilnehmer. Inzwischen ist Thrun nicht mehr an dieser Uni, sondern hat mit Udacity eine eigene MOOC-Plattform gegründet.

Hasso Plattner ist der Förderer

Der am Hasso Plattner Institut der Universität Potsdam verankerte Mainframe-Schwerpunkt ist seinem Förderer zu verdanken. Der gebürtige Berliner Hasso Plattner war ab 1968 bei IBM Deutschland, also in den besten Mainframe-Jahren. Nachdem er 1972 SAP mitgegründet hatte, war er dort zunächst für Technologie verantwortlich, heute würde man das CTO nennen. Seitdem er sich weitgehend aus SAP zurückgezogen hat, ist Plattner als Mäzen und Risikokapitalgeber bekannt. So hat er 1998 das HPI ins Leben gerufen, das er aus seinem beträchtlichen Privatvermögen alljährlich mitfinanziert. Insgesamt sollen so dem HPI inzwischen mehr als 200 Millionen Euro zugeflossen sein.

Fachkräftemangel macht die Mainframe-Krise

Überalterte Technik ist eindeutig nicht das Problem der Mainframes. Einmal abgesehen von den Lizenzkosten sind in einer rein ökonomischen Bilanz die Gesamt-Betriebskosten auch deswegen hoch, weil die notwendigen Spezialisten rar und daher teuer sind. Schon seit den Hochzeiten von Unix und Client/Server in den 90er Jahren gelten Mainframes als altmodisches Alteisen und bei Studenten als „out“. Entsprechend fehlt es an Programmierern und Administratoren.

Allerdings sind, wie diverse Studien in den letzten Jahren gezeigt haben, die Mainframes bei vielen Anwenderunternehmen unverändert in Betrieb und vor allem bewährt. Wo ihre Ablösung geplant ist, besteht die Ursache meistens im Fachkräftemangel, der inzwischen ein nicht unwesentlicher Faktor für die Betriebskosten ist.

* Ludger Schmitz ist freiberuflicher Journalist in Kelheim.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44684442 / Mainframes)