Ausverkauf der Vermögenswerte

OCZ: Pleite und ein Übernahme-Angebot von Toshiba

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Weil die Bedingungen eines Kreditvertrages nicht eingehalten wurden, hat die Hercules Technology Growth Capital die Kontrolle über die OCZ-Mittel übernommen.
Weil die Bedingungen eines Kreditvertrages nicht eingehalten wurden, hat die Hercules Technology Growth Capital die Kontrolle über die OCZ-Mittel übernommen. (© Junial Enterprises)

Solid State Drives sind schneller als Festplatten und werden stark nachgefragt. Allerdings ist der Margendruck enorm. Der Hersteller OCZ steht in dieser Gemengelage vor finanziellen Problemen und dem Ausverkauf.

Die OCZ Technology Group steckt in einer finanziellen Schieflage. Wie das Unternehmen mitteilte, hat der Kapitalgeber Hercules Technology Growth Capital („Hercules“) die Kontrolle über die Mittel von OCZ übernommen, darunter Konten bei der Silicon Valley Bank und der Wells Fargo Bank, nachdem seit geraumer Zeit die Bedingungen des Kreditvertrages nicht mehr eingehalten wurden.

Toshiba-Angebot

OCZ teilte mit, dass ein Angebot der japanischen IT-Größe Toshiba vorliege, die Aktivposten und Vermögensgegenstände zu übernehmen. Das Unternehmen rechnet eigenen Angaben zufolge damit, dass man sich mit Toshiba im Sinne der Angestellten und der Aufrechterhaltung des Geschäfts einigen könne.

Bereits im vergangenen Jahr kam OCZ wegen Fehlern in der Buchführung in finanzielle Bedrängnis.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42434356 / Konvergente Systeme)