CeBIT 11: „Smart Data Center“ auf Basis der „vBlocks“ von Cisco, EMC und VMware

NextiraOne liefert komplette Infrastruktur-Pakete für Rechenzentren

03.03.2011 | Redakteur: Michael Hase

Das „Smart Data Center“-Konzept von NextiraOne basiert auf den „vBlock“-Komponenten von Cisco, EMC und VMware. Grafik: Cisco, EMC, VMware

NextiraOne, ein auf Kommunikations- und Rechenzentrums-Infrastrukturen spezialisierter Systemintegrator, stellt auf der CeBIT sein Konzept „Smart Data Center“ vor. Es schließt Komplettpakete aus Server-, Storage- und Netzwerk-Komponenten ein, die auf den „Vblocks“ von Cisco, EMC und VMware basieren.

Der Systemintegrator NextiraOne adressiert den deutschen Markt seit Anfang des Jahres mit einem neuen strategischen Ansatz: Mit Paketen für virtualisierte Server-, Storage- und Netzwerk-Infrastrukturen stellt der Dienstleister nach eigenen Angaben „maßgeschneiderte End-to-End-Lösungen“ für Rechenzentren bereit.

NextiraOne vermarktet die Komplettpakete unter dem Namen „Smart Data Center“. Neben Produktkomponenten schließen sie Dienstleistungen wie Implementierung und Managed Services ein. Die Technologien sollen sich einfach implementieren, auf standardisierte Weise konfigurieren und flexibel an den jeweiligen Unternehmensbedarf anpassen lassen.

Angeboten wird „Smart Data Center“ mit unterschiedlichem Leistungsumfang für große, mittlere und kleinere Rechenzentren. Auf der CeBIT stellt der Integrator, der auf Infrastrukturen sowie konvergente Sprach- und Datennetze spezialisiert ist, das Konzept in Halle 4, A 58, erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor.

Integrierte Infrastruktur-Stacks

„Smart Data Center“ basiert auf dem Unified Computing System (UCS) und Netzwerkprodukten von Cisco, Virtualisierungs-Produkten von VMware sowie Storage-Systemen von EMC und NetApp. Ein wesentlicher Bestandteil sind die „vBlock Infrastructure Packages“, die Cisco, EMC und VMware im Rahmen der Virtual Computing Environment Coalition (VCE) gemeinsam entwickelt haben.

Bei den vBlocks handelt es sich um integrierte Infrastruktur-Stacks, die aus Server-, Speicher-, Netzwerk- und Management-Komponenten bestehen (siehe Grafik).

Unified-Storage-Systeme von EMC

Als Partner von EMC zeigt NextiraOne in Hannover auch die neue „VNX“ Produktfamilie des Speicherspezialisten. Das Unified-Storage-Angebot bündelt erstmals Funktionen für Storage Area Networks (SANs) und Network Attached Storage (NAS) in einem einzigen System.

Laut NextiraOne handelt es sich bei VMX um leistungsfähige Produkte, die sehr gut in das „Smart Data Center“-Konzept passen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2050128 / Virtualisierung)