Windows Server 2016

Neuerungen in Conhost.exe und Befehlszeile

| Autor: Thomas Joos

Thomas Joos
Thomas Joos (Thomas Joos)

Auch wenn die PowerShell die bevorzugte Shell für Windows-Server und Microsoft-Produkte ist, kommt der Befehlszeile (cmd.exe) noch einige Bedeutung zu. Microsoft hat dazu einige Verbesserungen im darunter liegenden Consolen-Prozess conhost.exe integriert und auch die Befehlszeile überarbeitet, also die Funktionen mit denen Anwender schlussendlich arbeiten, wenn Sie cmd.exe, bash.exe oder powershell.exe aufrufen.

Die PowerShell-Standardkonsole basiert ebenfalls auf der Windows-Konsole, also der Eingabeaufforderung. Alle Konsolen bauen wiederum auf conhost.exe auf. Diese verwendet wiederum vor allem bei beiden Bibliotheken conhostv1.dll und conhostv2.dll. 

Das Fenster der Eingabeaufforderung ist in Windows Server 2016 größer, und die Schriftart wurde angepasst. Die Eingabeaufforderung nutzt jetzt TrueType. Sie können natürlich weiterhin Raster-Fonts nutzen, allerdings skalieren diese nicht auf allen PCs und Monitoren. Teilweise kann es passieren, dass bei der Installation von Windows-Updates die Schriftart der Eingabeaufforderung sehr klein ist. In diesem Fall passen Sie die Größe in den Eigenschaften der Eingabeaufforderung. Dazu wechseln Sie auf die Registerkarte Schriftart.

PowerShell-CMDlets werden in der neuen Konsole in gelb angezeigt, während herkömmliche Befehle weiterhin in weiß dargestellt werden.

Mit der Tastenkombination Alt+F4 schließen Sie die Befehlszeile, wenn Sie diese nicht mehr benötigen. Die Tastenkombinationen STRG+C, STRG+V und STRG+X funktionieren jetzt auch in der Befehlszeile fehlerfrei. Bis Windows 10 und Windows Server 2016 konnten Administratoren die Funktionen nicht korrekt nutzen. Sie können zum Kopieren und Einfügen von Texten aber auch weiterhin die alten Funktionen nutzen, also mit der Eingabe-Taste Text in die Zwischenablage kopieren und mit der Einfügen-Taste einfügen. Nutzen Sie Anwendungen, in der Eingabeaufforderung, die diese Tastenkombinationen für andere Funktionen nutzen, dann können Sie diese Funktionen über die Eigenschaften der Eingabeaufforderungen auf der Registerkarte Optionen deaktivieren.

 Mit den Tastenkombinationen STRG+SHIFT+Plus-Zeichen (+) und STRG+SHIFT+Plus-Zeichen (-) passen Sie die Transparenz des Fensters schrittweise an. Um den den Vollbild-Modus zu wechseln, verwenden Sie ALT+Enter.