Desktopvirtualisierungs-Lösung für mehr Sicherheit und geringere Verwaltungskosten

Neue Version der Oracle Secure Global Desktop Software ist jetzt verfügbar

20.09.2010 | Redakteur: Ulrich Roderer

Oracles neue Version Secure Global Desktop 4.6 ist Teil von Oracle Virtualization.

Secure Global Desktop 4.6 von Oracle ist eine Zugriffslösung, die nahezu jedem Endgerät servergestützte Anwendungen zur Verfügung stellt.

Secure Global Desktop verfügt über eine hochsichere Architektur, die vertrauliche Daten im Rechenzentrum hinter der Firewall des Unternehmens schützt, anstatt sie auf Endusergeräten oder angreifbaren Servern außerhalb der Firewall (DMZ, „demilitarized zone“) zu halten. Zugriff ist nur für authentifizierte Anwender mit den entsprechenden Rechten möglich.

Oracle Secure Global Desktop bietet durch die Verwendung eines hochsicheren, Java-basierten Web Clients eine zusätzliche Sicherheitsstufe beim Zugriff auf vertrauliche Unternehmensanwendungen über den alleinigen Einsatz eines Webbrowsers hinaus. Der Web Client speichert weder Cookies noch erstellt er Cache-Dateien besuchter Websites, die missbraucht werden könnten.

Die neue Version senkt die Verwaltungskosten, indem sie sicheren Zugriff auf serverbasierte Anwendungen von einer großen Palette verbreiteter Endgeräte aus bereitstellt. Applikationen und Desktops unter Windows, Oracle Solaris, Oracle Enterprise Linux und anderen UNIX und Linux-Versionen werden unterstützt, ebenso Mainframe- und Midrange-Anwendungen.

Oracle Secure Global Desktop 4.6 ist Teil von Oracle Virtualization. Anwender können damit ihren gesamten Hardware- und Softwarebestand virtualisieren und verwalten.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2047183 / Virtualisierung)