Datacenter Interconnect mit Infinera Cloud Xpress 2

Multi-Terabit-Upgrade für das Core-Backbone

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Infinera offeriert Metro-WDM-Lösungen für Cloud Service Provider, Internet Content Provider sowie Betreiber von großen Unternehmensnetzen und Rechenzentren.
Infinera offeriert Metro-WDM-Lösungen für Cloud Service Provider, Internet Content Provider sowie Betreiber von großen Unternehmensnetzen und Rechenzentren. (Bild: Infinera)

Service Provider Core-Backbone nutzt „Cloud Xpress 2“ von Infinera für Datacenter Interconnects in sechs europäischen Städten – und zeigt sich überzeugt vom geringen Stromverbrauch und dem einfachen Betriebsmodell des Produkts.

Nachdem Infinera Cloud Xpress 2 in diesem Jahr erstmals für die Installation in großen Netzwerken von Internet Content Providern ausgeliefert hatte, präsentiert der Ausrüster nun einen Referenzkunden für die auf Datacenter Interconnects (DCI) ausgerichtete Lösung. Der deutsche Rechenzentrumsbetreiber und Service Provider Core-Backbone nutzt entsprechende Systeme demnach, um an sechs europäischen Standorten Multi-Terabit-Kapazitäten hinzuzufügen und rasch wachsende Brandbreitenanforderungen der Kundschaft zu bedienen.

Daniel Maresch, CEO von Core-Backbone, begründet: „Der Cloud Xpress 2 ermöglicht uns die Erfüllung dieser Nachfrage mit fast der fünffachen Dichte des ursprünglichen Cloud Xpress, geringerem Stromverbrauch und dem gleichen einfachen Betriebsmodell. Die einfache Plug-and-Play-Installation des Cloud Xpress 2 ist wesentlich für den effizienten Betrieb in einer schlanken Organisation wie Core-Backbone.“

Cloud Xpress 2 liefert pro Rack-Einheit eine Verbindungskapazität bis zu 1,2 Terabit pro Sekunde. Die Instant-Bandwidth-Funktion erlaube es Core-Backbone, binnen Minuten benötigte Leitungsbandbreiten in 100-Gbit/s-Schritten per Software zu aktivieren. Zwischen Rechenzentren übertragene Daten kann die Lösung überdies Hardware-basiert verschlüsseln.

Mit der Cloud-Xpress-Familie will Infinera Cloud-optimierte Metro-Wavelength-Division-Multiplexing-Lösungen (WDM) für Cloud Service Provider, Internet Content Provider sowie Betreiber von großen Unternehmensnetzen und Rechenzentren liefern. Dabei wirbt der Anbieter mit einer Plug-and-Play-Installation und will mit offenen APIs, Zero Touch Provisioning (ZTO) sowie Streaming-Telemetrie zur Rechenzentrumsautomation beitragen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44799003 / Hardware)