Wegbereiter für globalen Wohlstand

Microsoft verdoppelt Cloud-Kapazitäten

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

In Deutschland kooperiert Microsoft mit T-Systems. Die Telekomtochter übernimmt dabei die Rolle eines Datentreuhänders.
In Deutschland kooperiert Microsoft mit T-Systems. Die Telekomtochter übernimmt dabei die Rolle eines Datentreuhänders. (Bild: Microsoft)

Microsofts europäische Cloud-Infrastruktur wächst: Allein im vergangenen Jahr hat der Anbieter seine Kapazitäten verdoppelt und rund 2,7 Milliarden Euro in neue sowie bestehende Rechenzentrumsregionen investiert.

Mit einer am 5. Oktober in Berlin präsentierten Denkschrift erhebt Microsoft die Cloud zum Wegbereiter für globalen Wohlstand. CEO Satya Nadella höchstselbst hatte das „A Cloud for Global Good“ betitelte Papier vorgestellt und zugleich von erheblichen Investitionen in hiesige Rechenzentren berichtet: „Unsere Mission ist es, die deutschen Bürger, Unternehmen und politischen Organisationen dabei zu unterstützen, mehr zu erreichen. Wir haben signifikant in die Cloud-Infrastruktur Europas investiert, um die wachsende Nachfrage von Kunden und Partnern nach Public-Cloud-Diensten zu befriedigen“.

Konkret habe man die Kapazitäten in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt und 2,7 Milliarden Euro ausgegeben. Zugute gekommen sei das Geld neuen Rechenzentrumsregionen in Deutschland, Österreich und Finnland sowie bestehenden Infrastrukturen in Dublin und Amsterdam. Weltweit unterhalte der Konzern damit über 100 Rechenzentren in 40 Ländern mit 34 „Azure“-Rechenzentrumsregionen – von denen allerdings erst 30 in Betrieb sind. Ab 2017 wolle man auch Cloud-Dienste aus französischen Rechenzentren bereitstellen.

Microsoft Cloud Deutschland

Zusätzlich zu den bisher angebotenen öffentlichen, privaten und hybriden Microsoft-Lösungen offeriert der Anbieter seit dem 21. September auch Microsoft-Dienste aus deutschen Rechenzentren in Frankfurt/M. und Magdeburg. Dabei fungiert die Telekom-Tochter T-Systems als Datentreuhänder, der den Zugriff auf Kundendaten kontrolliert. Mit dem Ansatz solle die Cloud auch für streng regulierte Branchen interessant werden.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44306264 / Virtualisierung)