Datenbankdateien verkleinern oder löschen

Microsoft SQL Server 2012

| Redakteur: Thomas Joos

sql
sql (Thomas Joos)

Verkleinern Sie Datenbanken, verschiebt der Server Daten, die an verschiedenen Stellen der Datei gespeichert sind, an deren Anfang. Dadurch kann der Server Speicherplatz wieder freigeben.

Datenbankdateien verkleinern Sie entweder im Management Studio oder über eine T-SQL-Abfrage. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Erweitern Sie Datenbanken, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datenbank, die Sie verkleinern wollen.
  2. Wählen Sie Tasks/Verkleinern/Dateien.
  3. Es öffnet sich eine Liste der Dateien der Datenbank. Im Fenster können Sie verschiedene Optionen auswählen, um einzelne Dateien zu verkleinern.

 Alternativ können Sie auch eine T-SQL-Abfrage durchführen und den Befehl DBCC SHRINKFILE nutzen. Auf der Seite http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms189493.aspx  finden Sie eine umfassende Erläuterung zum Befehl.

Neben einer kompletten Datenbank, können Sie auch einzelne Datenbankdateien löschen. Dazu rufen Sie die Eigenschaften der Datenbank auf und wechseln zur Seite Dateien. Eine Datei muss komplett leer sein, ansonsten können Sie diese nicht löschen. Wie Sie eine Datei verkleinern und dabei leeren, lesen Sie im vorangegangen Abschnitt. Um eine Datei zu löschen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie die Eigenschaften der Datenbank im Management Studio auf und wechseln Sie zur Seite Dateien.
  2. Wählen Sie die zu löschende Datei aus und klicken Sie auf Entfernen. Die Datei verschwindet zwar im Fenster, ist aber noch nicht gelöscht. Klicken Sie auf Abbrechen, bleibt die Datei erhalten
  3. Klicken Sie auf OK, um die Datei zu löschen.

Dateien können Sie auch über T-SQL-Abfragen löschen. Dazu verwenden Sie die folgenden Befehle:

USE master;
ALTER DATABASE <Name der Datenbank>
REMOVE FILE <Logischer Name der Datei> ;