Mail-Transport verstehen

Informationen zum E-Mail-Routing in Exchange 2013

| Redakteur: Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

In Exchange 2013 verschicken Postfachserver und Clientzugriffsserver die E-Mails. Hub-Transport-Server gibt es bei Exchange 2013 nicht mehr

Bei Exchange 2013 wartet immer der sendende Server darauf, dass der empfangende Server die E-Mail entweder in ein Postfach oder einen weiteren Transportserver zugestellt hat. Stellt der sendende Server fest, dass sich eine E-Mail auf dem Empfangsserver nicht zustellen lässt, versucht Exchange 2013 eine Zustellung auf einem alternativen Weg.

Eine Komponente des Transportdiensts ist der "Categorizer". Dieser entscheidet für jede E-Mail, ob sie intern zugestellt werden kann oder ins Internet zu einem Smarthost oder per MX (Mail Exchange) direkt zum Zielsystem zugestellt wird.

E-Mails stellt Exchange 2013 auf Basis der Replikationsverbindungen zwischen Active Directory-Standorten zu. Dazu verwendet Exchange automatisch erstellte Connectors, welche die verschiedenen Active Directory-Standorte miteinander verbinden.

Die wichtigste Verbesserung der Shadow-Redundanz in Exchange 2013 ist, dass der Transportserver eine redundante Kopie aller empfangenen Nachrichten erstellt, bevor dem sendenden Server der Empfang der Nachricht bestätigt wird.

In Exchange 2010 hat Microsoft Techniken integriert, um den Ausfall von Hub-Transport-Servern abzufangen und den Versand von E-Mails sicherzustellen, indem der Quellserver diese erneut versendet. In Exchange 2010 wartet immer der sendende Server darauf, dass der empfangende Server die E-Mail entweder in ein Postfach zugestellt oder an einen weiteren Transportserver weitergeleitet hat.

Ob der sendende Server die Shadow-Redundanz von Exchange 2010 unterstützt oder nicht, spielt keine Rolle mehr. So wird sichergestellt, dass von allen Nachrichten eine redundante Kopie erstellt wird, während sie übermittelt werden. Falls Exchange 2013 feststellt, dass die ursprüngliche Nachricht während der Übertragung verloren gegangen ist, wird die redundante Kopie der Nachricht übermittelt. Diese Funktion ist in Exchange 2013 standardmäßig aktiv

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 0 / Tom's Admin Blog)