Fortsetzung einer dreijährigen Erfolgsgeschichte:

Netapp und Cisco erweitern Flexpod

15.11.13 | Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Cisco und NetApp bieten fünf neue FlexPod-Anwendungen und zusätzliche Funktionen
Cisco und NetApp bieten fünf neue FlexPod-Anwendungen und zusätzliche Funktionen (Bild: NetApp)

„Flexpod“, das von Netapp und Cisco entwickelte Unified-Datacenter-Angebot, kann auf eine dreijährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Nun haben beide Unternehmen das Flexpod-Portfolio mit zusätzlichen Funktionen mit Schwerpunkt auf Cloud-Infrastrukturen erweitert.

Flexpod bündelt Storage, Netzwerke, Server, Applikationen und Analyse-Anwendungen wie Big Data in einem automatisierten, reaktionsschnellen System, das die Effizienz steigert und die Betriebsausgaben senkt.

Einfach und schnell in die Cloud

Cisco und Netapp bieten fünf neue FlexPod-Anwendungen und zusätzliche Funktionen, um den Einstieg in die Cloud zu vereinfachen und eine größere Business Continuity zu bieten.

  • Validated Designs für IaaS Cloud-Anbieter: Flexpod Datacenter mit Cisco Multiservice Data Center 2.3 stellen eine skalierbare, sichere und zuverlässige Infrastruktur bereit, die Service Providern einen schnellen Einstieg in die Cloud ermöglicht. FlexPod ist in die VMDC-Referenzarchitektur integriert, die Cloud-Anbieter beim Design und der Implementierung von Systemen unterstützt.
  • Verbesserte Cloud-Infrastruktur-Automatisierung: Flexpod bietet jetzt Turn-Key-Infrastruktur-Management mit „UCS Director, eine einfach zu bedienende Infrastruktur-Plattform-Orchestrierung, die für einen erweiterten Support für „Clustered Data ONTAP“ validiert ist. Mit dem „UCS Director Cloud Accelerator“ wird die Integration von Service-Portal und Service-Katalogen für Cloud-Automatisierung ermöglicht.
  • Technologie für Multi-Data-Center Cloud-Infrastruktur: Cisco und Netapp haben „Flexpod Datacenter“ mit „Netapp Metro Cluster“ validiert. Dies ermöglicht Flexpod eine kontinuierliche Verfügbarkeit ohne Datenverlust. Diese Architektur beinhaltet OTV-Unterstützung mit dem Cisco-Switch „Nexus 7000“.
  • Erweiterter Multi-Vendor-Cloud-Infrastruktur Support: Die Support-Struktur wurde speziell für Multi-Vendor-Lösungen entwickelt. Der Mehrwert der Support-Leistung zeigt sich dann, wenn übergreifende Probleme bei mehreren Anbietern auftreten und die Podukt-Experten von Citrix, Netapp, Cisco und VMware eng zusammenarbeiten, um Problemlösungen zu finden.
  • New Proof of Concept für neue Open-Source-Cloud-Technologien: Flexpod erweitert die Auswahl an Cloud-Orchestrierung-Optionen mit einem neuen Proof of Concept Design für die „Red Hat Enterprise Linux-Plattform OpenStack“ (RHEL-OSP) auf Flexpod. Diese erweitert das System mit den gängigsten IT und Cloud-Management-Tools, einschließlich „Microsoft System Center“, „VMware vCenter Orchestrator“ sowie Software von CA Technologies und BMC.

Flexpod im Einsatz bei Langenscheidt

Der Langenscheidt Verlag ist einer der Anbieter rund um das Lernen von Sprachen. Langenscheidt bietet ein breites Sortiment hochwertiger Sprachen-Produkte und eröffnet einen individuellen, crossmedialen und mobilen Weg in die Welt von über 35 Sprachen.

Die Anforderung an die interne IT-Abteilung des Unternehmens bestand darin, den gesamten Content des Verlags flexibel über alle Medien hinweg bereitzustellen. Dafür musste die Infrastruktur auf mehr Leistung, Verfügbarkeit sowie hohe Skalierbarkeit und Flexibilität ausgelegt werden. Dies bedeutete die komplette Erneuerung von Server, Netzwerk und Storage.

Ergänzendes zum Thema
Flexpod

Langenscheidt hat sich für FlexPod Datacenter, die integrierte Referenzarchitektur von Netapp und Cisco, entschieden. Die Virtualisierung mit Produkten von VMware und Citrix vereinfacht das Management von Servern, Storage und Desktops. Redundante Daten, automatisierte Failover im Fehlerfall und verringerte Ausfallzeiten für Wartungsarbeiten sichern die Verfügbarkeit der Daten, Dienste und Angebote in der Private Cloud des Unternehmens. Im Supportfall kann sich Langenscheidt dank des gemeinsamen Support-Modells an jeden der beteiligten Hersteller wenden.

Servicekosten gesenkt, Wirtschaftlichkeit der IT gesteigert

Durch die in sich abgestimmte, kompakte Flexpod-Architektur, die für eine Konsolidierung von Hard- und Software, Applikationen und Daten sorgt, kann Langenscheidt die Servicekosten um rund 30 Prozent senken und die Wirtschaftlichkeit der IT deutlich steigern. Die Innovationsleistung des Verlags ist hoch. Jedes Jahr bringt Langenscheidt zahlreiche Neuheiten auf den Markt. „Gut, dass die IT heute nahezu jede neue Produkt- oder Marketing-Idee abbilden und unterstützen kann, sagt Alexander Jany, Leiter IT bei Langenscheidt."

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42410402) | Fotos: NetApp

Themen-Newsletter Update Datenspeicher abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.