Unfallfrei: Catalog Manager for DB2 bei beim Versicherer

HUK-Coburg beschleunigt die Datenbankentwicklung mit BMC-Software

18.05.2011 | Autor / Redakteur: Kriemhilde Klippstätter / Ulrike Ostler

Die Versicherung HUK Coburg setzt auf Mainframes, das Datenbank-Management-System DB2 und BMC-Tools zur deren Verwaltung. Logo: HUK Coburg

Mit dem Einsatz der BMC-Software „Catalog Manager for DB2“ beseitigt die HUK-Coburg Versicherung einen Engpass in der Datenbank-Administration und gewinnt mehr Sicherheit bei der Neuentwicklung.

Die HUK-Coburg Versicherung arbeitet seit Anfang der 90er Jahre mit realtionalen Datenbanken. Da die Company zwei IBM-Mainframes im Einsatz hat, heißt die Datenbank DB2.

Für die Wartung, den Betrieb und die Entwicklung der diversen Datenbanksysteme sind fünf spezialisierte Administratoren verantwortlich. Sie bilden auch die Ansprechpartner für die rund 200 Anwendungsentwickler, zumindest, wenn es um die Programmierung neuer Datenbanken geht.

„Bislang hatten die Anwendungsentwickler nur eine eingeschränkte Sicht auf die für ihre Anwendungen benötigten Datenbanken“, beschreibt Bernd Schirmer, Abteilungsdirektor Informatik-Betrieb bei der HUK Coburg die Ausgangssituation. Die Programmierer mussten sich dafür an einen der fünf Spezialisten wenden – eine unbefriedigende Situation für beide Parteien.

„Der Catalog Manager erlaubt es jetzt, dass sich die Entwickler auch ohne Spezialisten einen Überblick über Struktur und Inhalt ihrer DB2-Datenbanken verschaffen können“, nennt Schirmer einen der Gründe für die Investition in die neue Software.

Auch für Versicherungen wichtig: Time to market

Und entwickelt wird viel, auch weil ständig neue Produkte, sprich Versicherungen, angeboten werden – und das möglichst schnell. Als Beispiel nennt Schirmer „Wohn-Riester“. Propagiert das die Regierung, dann muss so ein Produkt auch am Markt sein. Auch für Versicherungen gilt: Time to market spielt eine große Rolle im Wettbewerb.

Auch dabei hilft der Catalog Manager, denn er steigert die Schnelligkeit einer Neuentwicklung. „Das Produkt enthält viele Algorithmen, die dem Entwickler Arbeit abnehmen“, beschreibt Uwe Behley, Geschäftsführer von BMC Software, das hauseigene Programm. Denn bei DB2-Prozeduren „müssen bis zu 15 Arbeitsschritte angestoßen werden, mit dem Catalog Manager erledigt sich das per Maus-Click“, freut sich der Mainframe-Experte.“

weiter mit: Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2051457 / Services)