Linux Foundation 2014 Enterprise End User Trends Report

Gebloggt: Einsatz von Linux in großen Unternehmen steigt weiterhin

| Autor / Redakteur: Thomas Drilling / Thomas Drilling

Logo Linux Foundation
Logo Linux Foundation (linuxfoundation.org)

Die Linux Foundation hat auf Basis der vierten jährliche Umfrage zum Linux-Einsatz in großen Unternehmen Ihren Enterprise End User Trends Report für dieses Jahr veröffentlicht. Demnach steigt der Einsatz des freien Betriebssystems in großen Unternehmen kontinuierlich, was nicht zuletzt auch mit dem Boom von Cloud-Computing im Zusammenhang steht, wo Open-Source-Lösungen wie OpenStack den Ton angeben. Zudem schätzen Unternehmen die hohe Sicherheit von Linux.

Die Linux Foundation, ein  Industriekonsortium zum Fördern von Linux im Allgemeinen, sowie der gemeinschaftlichen Entwicklung hat ihren 2014´er  Enterprise End User Trends Report  veröffentlicht. Dieser basiert auf einer Umfrage, welche die Stiftung in diesem Jahr  unter grossen Linux-Anwendern durchgeführt hat.  Das sind nach der Klassifizierung der Linux Foundation  Unternehmen und Organisationen mit mindestens 500 Mio. US-Dollar Jahresumsatz, bzw. mehr als  500 Mitarbeitern. Der Report steht auf den  Webseiten der Linux Foundation nach kostenfreier Registrierung zum Herunterladen zur Verfügung.  Interessierte Nutzer sollten aber bedenken, dass es sich um keine exakte Studie zu Marktanteilen handelt, weil die Daten nicht repräsentativ sind, denn die Teilnahme an der Umfrage war freiwillig.

Linux dominiert die Cloud

Eines der wichtigsten Ergebnisse der diesjährigen Umfrage ist, dass sich Linux zum  führenden System beim  Cloud-Computing entwickelt. Das liegt nach Erkenntnissen der Studie unter anderem daran, dass die befragten Unternehmen Linux als sicherste, preisgünstigste und technisch beste Plattform für Cloud-Computing betrachten,  woraus sich der kontinuierliche Anstieg des Linux-Einsatzes, insbesondere auf Kosten von MS Windows erklärt.  Daher sei der auch der Bedarf an Mitarbeitern mit guten Linux-Kenntnissen weiter so hoch, dass er vom Arbeitsmarkt momentan nicht gedeckt werde.

Linux in Zahlen

Zu den konkreten Zahlen der Studie lässt sich festhalten, dass  87% der befragten Unternehmen 2014 in neue Linux-Server investiert haben und 82% dies für 2015 planen. Die Anzahl neu eingesetzter Linux-Server steigt damit bei den befragten Unternehmen, während die Anzahl neuer Windows-Server im gleichen Zeitraum zurückgegangen sei. Im Bereich privater Clouds, die 60 % der Befragten einsetzen, kommt Linux in 75% aller Fälle zum Einsatz, MS Windows nur in 23% . Public Clouds nutzen derzeit 16% der Befragten und  25% setzen bereits hybride Clouds ein.

Virtualisierung und Sicherheit

Im Bereich Virtualisierung zeichnet sich bei den befragten Unternehmen ein Trend zum Einsatz von Containern ab, obwohl derzeit 67% der Unternehmen ausgewachsene Virtualisierungslösungen wie KVM oder  Xen einsetzen. Bereits jetzt nutzen aber schon 16% der Befragten  Container, während 49%  bereits oder noch über den Einsatz nachdenken. Die Linux Foundation befragte die teilnehmenden Unternehmen auch zu Ihrer Einschätzung der Sicherheit von Linux. Demnach halten 78% der Befragten trotz 2014 vermehrt bekannt gewordener Sicherheitslücken freie Software und insbesondere Linux für sicherer als andere Betriebssysteme, während  nur 17% von einer gleichwertigen und lediglich 2% von einer schlechteren Sicherheit gegenüber Windows ausgehen.