Continuous Delivery

Fünf Gewohnheiten höchst erfolgreicher Praktiker

Bereitgestellt von: Perforce Software UK Ltd.

Was wird für erfolgreiches Continuous Delivery benötigt? Die folgenden fünf Faktoren zeichnen solche Unternehmen aus, die sich ordentliches Continuous Delivery bieten.

Continuous Delivery ist eine Entwicklungsdisziplin, die es ermöglicht, die Software jederzeit zur Produktion freizugeben. Es geht um den Aufbau einer Entwicklungs- und Release-Pipeline, in der zeitnahes Feedback, automatisierte Build- und Testverfahren sowie inkrementelle Bereitstellungen in die Produktionsumgebung zu deutlich schnelleren Produktzyklen führen können. Sie können die eigene Time-To-Market tatsächlich verkürzen – durch die Bereitstellung eines kontinuierlichen Flusses von "Release Candidates" zur Freigabe durch die operativen Einheiten – ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.08.14 | Perforce Software UK Ltd.

Anbieter des Whitepaper

Perforce Software UK Ltd.

Wellington Road
RG40 2AQ Workingham
England