Insider-Talk „New Generation Datacenter“

Forschung fürs Datacenter: Low Energy, Big Data

| Autor / Redakteur: Oliver Schonschek / Ulrike Ostler

Wir talken. Sie können live dabei sein: 28. Januar, 10:00 Uhr
Wir talken. Sie können live dabei sein: 28. Januar, 10:00 Uhr (Bild: Vogel IT-Medien GmbH)

Hier sprechen mit die Experten live: Der neue Insider-Talk zum Thema „New Generation Datacenter“ nimmt zwei Herausforderungen moderner Rechenzentren in den Blick: Wie lässt sich die Energieversorgung optimieren, wie das enorme Datenwachstum bewältigen?

Zusammen mit den Experten Professor Dr.-Ing. André Brinkmann, Leiter des Zentrums für Datenverarbeitung an der Universität Mainz, und PD Dr. Thorsten Urbaneck, Bereichsleiter „Thermische Energiespeicher“ an der Professur Technische Thermodynamik der TU Chemnitz, diskutieren Ulrike Ostler, Chefredakteurin DataCenter-Insider.de, und Oliver Schonschek, Analyst, über aktuelle Forschungsergebnisse, die Rechenzentren weiterbringen.

Rechenzentren müssen sich vielen, neuen Herausforderungen stellen, darunter die Anpassung der Energieversorgung und der Umgang mit Big Data. Aktuelle Forschungsprojekte geben Impulse, wie die Herausforderungen angegangen werden können.

Impuls 1: Energie aus erneuerbaren Quellen für das Rechenzentrum

Die größten Herausforderungen bei der Nutzung erneuerbarer Energie für Rechenzentren sind die Kosten, die Kapazitäten, die mangelnde Integration und die Unzuverlässigkeit. So ist die bestehende Infrastruktur von Rechenzentren ausgerichtet auf einen kontinuierlichen Stromfluss, während Wind und Sonne je nach Tag, Uhrzeit und Jahreszeit schwanken. Das „RenewIT“-Projekt entwickelt unter anderem Instrumente, die den wechselnden Energiefluss von erneuerbaren Energien an die Anwendungen und die Belastung der Rechenzentren anpassen.

Neben Partnern aus Spanien, Italien, Großbritannien und den Niederlanden ist auch die Professur Technische Thermodynamik der Technischen Universität Chemnitz beteiligt. „Wir sind schwerpunktmäßig mit den Kühltechniken und den erneuerbaren Energiequellen dabei. Die Energieversorgungssysteme müssen für verschiedene Standorte in Europa konzipiert und simuliert werden“, so PD Dr. Thorsten Urbaneck Bereichsleiter „Thermische Energiespeicher“ an der Professur Technische Thermodynamik, einer der beiden Experten im neuen Insider Talk.

Impuls 2: Neue Ansätze für den Umgang mit Big Data

Große Datenmengen können nur dann effizient genutzt werden, wenn Algorithmen zum Verständnis der Daten verfügbar sind und diese Algorithmen auch in höchstskalierbaren Umgebungen mit vielen tausend Festplatten erfolgreich angewendet werden können. Das Projekt „BigStorage“ entwickelt neue Big-Data-Ansätze, die von der theoretischen Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von komplexen Infrastrukturen und Software-Paketen reichen. Das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) beschäftigt sich dabei insbesondere mit dem Einfluss neuer Speichertechnologien sowie mit der Konvergenz von Hochleistungsrechnen und Big Data.

„Cloud Computing und Big Data haben zu rapiden Vereinfachungen bei dem Entwurf hoch-skalierender Analyseumgebungen geführt. Neue, komplexe Aufgaben aus den Bereichen Klimaforschung, Medizin und Umwelt erfordern aber nun, dass die langjährigen Erfahrungen aus dem Bereich des Hochleistungsrechnens wieder in den Entwurf der Datenanalyseumgebungen eingebracht und mit diesen neuen Ansätzen kombiniert werden“, so Professor Dr.-Ing. André Brinkmann, verantwortlich für das BigStorage-Projekt an der Universität Mainz und zweiter Experte im Insider Talk.

Der Insider-Talk informiert: Aktuelle Forschung für das Rechenzentrum

Der Insider Talk „Forschung fürs Data Center: Low Energy, Big Data“ findet am 28.Januar 2016 live statt und beginnt um 14 Uhr. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können bei einer Teilnahme über „Google+“ ihre Fragen live stellen und diese beantworten lassen. Ohne Google+-Account und Registrierung lässt sich der Insider Talk auch über YouTube verfolgen.

Nach dem Live-Talk steht die Aufzeichnung des Insider Talks auf der Mediathek von DataCenter-Insider.de zum Abruf bereit. Wir sehen uns!

Jüngste Zahlen zum Hintergrund:

Der Energiehunger deutscher Datacenter wächst weiter

Nachfrage untergräbt Sparmaßnahmen

Der Energiehunger deutscher Datacenter wächst weiter

21.01.16 - Im Jahr 2015 stiegen die Investitionen für Rechenzentrums-Infrastruktur um zehn Prozent. Trotz weiterer Effizienzfortschritte nahm jedoch auch der Stromverbrauch der deutschen Rechenzentren im Jahr 2015 wieder merklich zu. lesen

* Oliver Schonscheck arbeitet als Analyst und Journalist für Verlage und Redaktionen. Zu seinen Leistungen zählen Einzelartikel, eBooks, White Paper, Webcasts, Podcasts, Sprechereinsätze, Produktvergleiche, Potenzial-Analysen, Wettbewerbsanalysen, Vendor Selection und Sourcing-Analysen, Technology Analysis, Competitive Analysis, Business Analysis, News Analysis, Editorial Product Development und Editorial Consulting.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43829920 / RZ-Tools)