Flexera Software für Compliance und Kontrolle der Lizenzausgaben

Flexnet Manager enthält Funktionen zur Lizenzoptimierung

| Redakteur: Ulrike Ostler

Laut IDC nutzen 36 Prozent der Unternehmen eine Management-Software, um ihre Lizenzen in virtuellen Umgebungen automatisch zu verwalten. (Bild: IDC)
Laut IDC nutzen 36 Prozent der Unternehmen eine Management-Software, um ihre Lizenzen in virtuellen Umgebungen automatisch zu verwalten. (Bild: IDC)

Flexera Software, Anbieter von Application-Usage-Management-Produkten für Anwendungsentwickler und Unternehmen, stattet die jüngste Version der „Flexnet Manager Suite for Enterprises“ mit Funktionen zur Lizenzkontrolle aus.

Die Unternehmen sollen damit in der Lage sein, über ein grundlegendes Software Asset Management hinaus durch eine Optimierung ihrer Software-Lizenzen eine stärkere finanzielle Kontrolle auszuüben und Einsparungen sowie Effizienzgewinne zu erzielen. Eine Software sei von Nöten, weil, wie etwa Fred Broussard, Research Director, Enterprise System Infrastructure Software bei IDC, bestätigt, diese Aufgabe „zunehmend komplexer“ werde. Denn neue Lizenzmodelle für Virtualisierung, Cloud und mobile Geräte kommen auf den Markt.

Highlights des aktuellen Release, das praktisch jede Komponente der FlexNet Manager Suite betrifft, sind laut Hersteller:

Zusätzliche Unterstützung für virtulalisierte Umgebungen: Damit Unternehmen Softwarelizenzen für virtuelle Anwendungen besser verwalten können, umfasst Flexnet Manager jetzt auch „Citrix XenApp/EdgeSight Connector“, so dass abrufbar ist, auf welche Anwendungen Benutzer zugreifen können, Darüber hinaus kann so erfasst werden, welche Software wie genutzt wird.

David Moxey, Senior Director of Marketing von Citrix Systems, sagt dazu: „Unternehmen wollen sicher sein können, dass sie ihre Geschäftsanwendungen lizenzrechtlich einwandfrei einsetzen, wenn sie auf virtuelle Umgebungen umstellen. Damit minimieren sie die Risiken kostspieliger Software-Audits.“ Die Flexera-Software erlaube diese Kontrolle.

Die Funktionen erweitern das bisherige Angebot für virtuelle Umgebungen von Flexera, das die Lizenzoptimierung für Software unterstützt, die auf Hardware-Partitionierungstechnologien wie LPAR, vPAR, Solaris Zones beruht, sowie in Umgebungen unter VMware vSphere/iESX Server und Microsoft Hyper-V ausgeführt wird.

Workflow Manager verfügt über integrierte Application-Readiness-Prozesse: Unternehmen können jetzt Business-Workflow-Prozesse erstellen – von der Software-Anforderung bis zur Software-Konfektionierung und erneuten Lizenznutzung. Diese Prozesse erstrecken sich über die Bereiche Application Readiness und Enterprise License Optimization und ermöglichen eine weitgehende Automatisierung.

Die Workflow-Funktionen für Flexnet Manager Suite und Adminstudio, die Lösung von Flexera Software für Application Readiness, wurden zu einem einzigen Workflow-Manager-Produkt zusammengeführt. Zudem müssen die jeweiligen Tasks nicht mehr manuell zugewiesen werden, sondern werden den Benutzern jetzt automatisch zugewiesen.

Auch die Benutzeroberfläche wurde verbessert: So ist jetzt der direkte Zugriff auf ein Task-Abschlussformular aus einer E-Mail heraus möglich.

Unterstützung von Software Identification Tags nach ISO 19770-2: Unternehmen können jetzt die Software-Identifizierungs-Tags für Software Asset Management und Lizenzoptimierung nutzen. Flexnet Manager unterstützt die Erkennung und Inventarisierung von Software-Tags gemäßISO 19770-2.

Diese Funktion ergänzt die „Application Recognition Library“, in der über 100.000 Anwendungen von 11.000 Softwareherstellern hinterlegt sind. Flexera Software bietet eine durchgängige Tagging-Unterstützung – für die Erstellung, Bearbeitung, Pflege und Nutzung von Software-Tags über die Lösungen „Installshield“, Adminstudio und Flexset Manager Suite.

Support für neue Lizenzmodelle: „Flexnet Manager for Engineering Applications“ wurde weiter verbessert und berücksichtigt jetzt gleichzeitig Token-basierte und „Product-Tier“-Lizenzmodelle.

Kunden können das Token-Nutzungsverhalten für Anwendungen von Cadence Design Systems und die Product-Tier-Nutzung für Autodesk-Produkte einsehen, um die Softwarekosten besser zu kontrollieren und die Planung für künftige Produktbeschaffungen zu optimieren. Das „Tiered-License“-Reporting für Autodesk entspricht dem Produkt-Bundling des Herstellers sowie dessen Anforderungen an ein vorschriftsmäßiges Lizenzberichtswesen.

Flexnet Manager Plattform und für Flexnet Manager erleichtern die Optimierung von IBM-Lizenzen: Das neue Release von „Flexnet Manager for IBM“ unterstützt zwei neue Lizenzarten: User Value Unit (UVU) und Resource Value Unit (RVU).

Die „IBM Product Use Rights Library“ (PURL) stellt die Punktetabellen im Zusammenhang mit diesen Metriken bereit. Damit wird die Palette der Lizenzmodelle erneut erweitert, die von Flexnet Manager Suite unterstützt werden. Sie umfasst jetzt IBM PVU, Authorized User, Floating User und Concurrent User; Oracle Prozessorlizenz und Named User Plus; SAP Named User sowie viele weitere.

Zudem enthält die „Application Recognition Library“ (ARL) der Flexnet Manager Plattform mittlerweile nahezu 11.000 IBM-Softwaretitel, die zur Lizenzoptimierung inventarisiert und katalogisiert werden können. Die SKU-Bibliothek (SKU = Stock Keeping Unit) von Flexnet Manager umfasst nun über 28.000 IBM Anwendungs-SKUs.

Unternehmen können damit genau ermitteln, welche Software gekauft worden ist, um diese Zahlen mit der installierten Software automatisch abgleichen zu lassen. Die IBM Product PURL berücksichtigt jetzt eine beachtliche Anzahl von IBM-Anwendungen – beispielsweise Cognos, DB2, Filenet, ILOG, Informix, Infosphere, Lotus, Maximo, Rational, Tivoli und Websphere.

SAP Chargeback Reporting: Flexnet Manager for SAP Business Suite wurde mit einem neuen Chargeback-Reporting versehen, um darzustellen, wie die Lizenzen über Kostenstellen oder Kostenstellengruppen verteilt sind. Die Ergebnisse können herangezogen werden, um die Lizenzkosten mit den einzelnen Kostenstellengruppen zu verrechnen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31199930 / Services)