Jaspersoft und Talend verpacken Extract, Transform and Load

ETL-All-in-one-Suite für Big Data

| Redakteur: Ulrike Ostler

„Jaspersoft ETL“, eine Datenintegrations-Engine, mit der sich Daten aus verschiedenen Datenquellen extrahieren, transformieren und anschließend in ein zentrales Data Warehouse oder einen Data Mart laden lassen.
„Jaspersoft ETL“, eine Datenintegrations-Engine, mit der sich Daten aus verschiedenen Datenquellen extrahieren, transformieren und anschließend in ein zentrales Data Warehouse oder einen Data Mart laden lassen. (Grafik: Jaspersoft)

BI-Anbieter Jaspersoft und Talend, Anbieter von Software zur Big Data-Integration, stellen das Gemeinschaftsprodukt „Jaspersoft Extract, Transform, and Load (ETL) Expanded Big Data Edition“ vor. Die Tool-Suite soll „die gesamte Reporting- und Analyse-Praxis“ abdecken können.

Die auf der Big Data-Integrationssoftware von Talend basierende Jaspersoft ETL Expanded Big Data Edition soll eine bessere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie ein effektiveres Ressourcen-Management ermöglichen. Talend bietet native Unterstützung aller bedeutenden Big Data-Plattformen wie Amazon EMR, Apache Hadoop (HBase, HDFS, Hive), Cassandra, Couchbase, CouchDB, Cloudera, Google BigQuery, Greenplum/Pivotal HD, Hortonworks Data Platform, IBM PureData System for Hadoop, MapR, MongoDB, Neo4j, Riak, SAP HANA, Teradata und Vertica.

High Availability und Load Balancing sind weitere Pluspunkte der Big Data Edition, mit denen sie die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit bereitstellt, ohne die Reporting- und Analyse-Anwendungen undenkbar wären.

Einfache Überführung in flexible Datenbankstrukturen

Jaspersoft-Kunden können ihre Big Data-Bestände problemlos in flexiblere Datenbankstrukturen überführen, um auf dieser Grundlage komplexe Berichte zu erstellen und Analysen durchzuführen. Damit reduziert Jaspersoft die Auslastung von Produktionssystemen und zeigt einen skalierbaren, und nach Herstellerangaben leicht verständlichen Ansatz auf, mit dem Big Data- und herkömmliche Datenquellen zu einem übergreifenden Datenpool verschmelzen können.

Die nativen Big Data-Konnektoren von Jaspersoft nutzen Funktionen der jeweiligen Datenquellen wie Geo-Informationen. Mittels Data Federation können zudem maschinell generierte und anderweitige Daten aus den verschiedensten Quellen miteinander verbunden werden, ohne dass die Daten physisch verschoben und neu gespeichert werden müssen. Jaspersoft stellt dieses Funktionsspektrum für alle praxisüblichen Big Data Reporting- und Analyse-Anwendungen bereit.

„Mit dem neuen Feature können unsere Kunden anhand ihrer Geschäftsanforderungen selbst bestimmen, wie sie ihre Maschinendaten visualisieren, in Berichte integrieren und analysieren, anstatt sich an die Gegebenheiten eines Anbieters anpassen zu müssen“ , erläutert Jaspersoft CMO Jim Bell und fährt fort: „Unsere nativen, Data Federation- und ETL-Konnektoren eröffnen ein breites Spektrum von Optionen, mit denen man Big Data nahtlos in die IT-Systeme einbinden kann.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42622816 / Software)