Skype for Business Server 2015

Erste Schritte, Grundlage und Tools zur Planung von Skype for Business Server 2015

| Autor: Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

Skype for Business Server 2015 lässt sich zusätzlich direkt mit Exchange 2013/2016 verbinden. Diese Verbindung ist aber nur optional und bietet eine Interaktion der beiden Serversysteme.

Sie können zum Beispiel für die Anwender einen gemeinsamen Kontakte Speicher zur Verfügung stellen, oder die Exchange-Archivierung auch für Skype-Gespräche nutzen.

Dadurch lassen sich die Unified-Messaging-Funktionen in Exchange zusammen mit Skype for Business Server 2015 verwenden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit die Skype for Business 2015-Client Komponente in Outlook Web App einzubinden. Die Bereitstellung von Exchange und Skype for Business Server erfolgt aber komplett parallel zueinander. Sie sollten beide Umgebungen getrennt voneinander aufbauen und sicherstellen, dass beide Umgebungen funktionieren. Erst wenn beide Server-Anwendungen fehlerfrei im Netzwerk integriert sind, ist es empfehlenswert diese beiden zu verbinden.

Um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Möglichkeiten und Funktionen es in Skype for Business 2015 gibt, und was Unternehmen bei der Einführung beachten müssen, stellt Microsoft ein technisches Diagramm für die Einführung zur Verfügung. Diese steht als PDF-Datei (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=550989) oder als Visio-Zeichnung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=550991) zur Verfügung.

Zusätzlich unterstützt Microsoft Unternehmen, die Skype for Business Server 2015 einsetzen wollen mit dem kostenlosen „Skype for Business 2015 Planning Tool“ (https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=50357).