Exchange 2016 – Installation und Einrichtung

E-Mail-Versand und -Empfang konfigurieren

| Autor: Thomas Joos

Tom's Admin Blog
Tom's Admin Blog (Bild: Tom Joos)

Der Empfang- und Versand von E-Mails setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen. Nach der Installation kann ein Exchange-Server zunächst noch keine E-Mails empfangen und senden. Dies ist auch bei Exchange 2016 so.

Der Empfang- und Versand von E-Mails setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen. Nach der Installation kann ein Exchange-Server zunächst noch keine E-Mails empfangen und senden. Dies ist auch bei Exchange 2016 so.

Zunächst müssen Sie einige Einstellungen vornehmen. In Kürze sind das folgende Bereiche, die Sie im Exchange Admin Center finden:

    • Exchange nimmt zunächst nur E-Mails für Domänen an, die im Menü Nachrichtenfluss bei Akzeptierte Domänen hinterlegt sind.
    • Damit ein Exchange-Server E-Mails entgegennehmen kann, muss ein Empfangsconnector erstellt und so konfiguriert sein, dass er E-Mails vom sendenden Server akzeptiert. Empfangsconnectors finden Sie über Nachrichtenfluss/Empfangsconnectors. Standardmäßig legt Exchange 2016 bereits Connectors an.
    • Damit Exchange-Server E-Mails intern zustellen können, muss die in der E-Mail angegebene Adresse in der Organisation vorhanden sein. Welche E-Mail-Adressen der Server an die Anwender verteilt, sehen Sie auf der Registerkarte E-Mail-Adressenrichtlinieim Bereich Nachrichtenfluss.
    • Postfächer für Anwender erstellen Sie über Empfänger/Postfächer. An dieser Stelle können Sie auch gleich neue Benutzerkonten in Active Directory anlegen.

Damit Exchange E-Mails nach extern versenden kann, muss mindestens ein Sendeconnector erstellt sein. Diese Konfiguration finden Sie über Nachrichtenfluss auf der Registerkarte Sendeconnectors. Nach der Installation ist noch kein solcher Sendeconnector vorhanden. Sie müssen mindestens einen Connector mit der Domäne * erstellen. Das bedeutet, dass über diesen Connector alle ausgehenden E-Mails versendet werden.

Diagnose für den E-Mail-Verkehr erstellen

Ein wichtiges Diagnoseprogramm für den E-Mail-Fluss ist SMTPDiag-Tool, das Sie von der Microsoft-Internetseite http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=11393 kostenlos herunterladen können.

Mit diesem Tool können Sie über die Eingabeaufforderung Probleme beim SMTP-Versand diagnostizieren und so die Sendeconnectors des Servers testen. Die Installationsdateien des Tools enthalten ein ausführliches Word-Dokument, in dem der Umgang erläutert wird.

Das Tool überprüft, ob eine E-Mail per SMTP zugestellt werden kann. Geben Sie den Befehl Smtpdiag joost@contoso.com thomas.joos@web.de. Das Tool überprüft, ob der Server die E-Mail durch die DNS-Auflösung zustellen könnte und listet eventuell aufgetretene Probleme sehr detailliert auf. Sie sehen bei der Ausgabe auch, falls Server Verbindungen nicht akzeptieren oder andere Fehler auftreten, und können gezielt bei den entsprechenden Servern zur Fehlerbehebung ansetzen.