Extender mit Optoelektronik

DVI-Signale bis 1500 Meter über LWL-Kabel

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mit dem DVI-Extender lässt sich Lindy zufolge ein digitales DVI-D-Single-Link-Signal mit WUXGA-Auflösung in voller Bandbreite ohne Komprimierung übertragen.
Mit dem DVI-Extender lässt sich Lindy zufolge ein digitales DVI-D-Single-Link-Signal mit WUXGA-Auflösung in voller Bandbreite ohne Komprimierung übertragen. (Bild: Lindy)

Eine neue Extenderlösung von Lindy soll es ermöglichen, DVI-D-Videosignale über ein LC-Duplex-Kabel bis zu 1500 Meter weit zu übertragen. Die Geräte könnten auf Sender- und Empfängerseite direkt eingesteckt werden, da die Optoelektronik bereits in den DVI-Steckern integriert sei.

Nach Angaben von Lindy beträgt die maximale Auflösung 1920 x 1200 Pixel. Damit seien alle DVI-D-Single-Link-Auflösungen abgedeckt. Für Distanzen bis 500 Meter könne ein 50/125-µm-LC-Duplex-Multimodekabel verwendet werden, für größere Distanzen werde ein 9/125-µm-Singlemodekabel benötigt.

Übertragen werde ein digitales DVI-D-Single-Link-Signal bis zu einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixel bei 60 Hz (WUXGA) in voller Bandbreite ohne Komprimierung. HDCP, EDID oder DDC werden laut Lindy von diesem Extender nicht übertragen. Sofern nicht mit dem EDID-Default-Werten gearbeitet werden könne, könne die Transmittereinheit die EDID-Daten des Bildschirms übernehmen (Self-Learning EDID).

Die Installation des DVI-Extenders erfolge über Plug-and-play. Konfigurationen am Transmitter oder Receiver seien in der Regel nicht erforderlich, es sei denn, der verwendete Monitor arbeite nicht mit einer Standardauflösung.

Über die bei DVI anliegenden 5 Volt könne der Transmitter mit Strom versorgt werden, wenn mindestens 500 mA zur Verfügung stehen. Andernfalls würden Transmitter und Receiver jeweils über ein externes Netzteil mit Strom versorgt. Als Maße nennt Lindy 4 x 7 x 1,5 Zentimeter und rund 100 Gramm.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44532105 / Hardware)