Druckberechtigungen mit Skripts setzen - SetACL.exe

Druckserver mit Skripten steuern

| Autor: Thomas Joos

Pixabay.com
Pixabay.com (Pixabay.com)

Berechtigungen lassen sich auch über Skripte umsetzen. Dabei kann das kostenlose Tool SetACL helfen. Mit diesem können Administratoren die Berechtigungen von freigegebenen Druckern anpassen.

Mit SetACL (https://helgeklein.com/setacl) steuern Administratoren die Berechtigungen von Druckern. 

Ein Beispielbefehl sieht folgendermaßen aus:

setacl.exe -on "\\<Server>\<Drucker>" -ot prn -actn ace -ace "n:<Domäne>\<Gruppe>;p:print"

Mit dem folgenden Befehl werden die Rechte gelöscht:

setacl.exe -on "\\<Server>\<Drucker>" -ot prn -actn trustee -trst "n1:<Domäne>\<Gruppe>;ta:remtrst;w:dacl"

Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn die Standardgruppen per Skript entfernt werden sollen und danach die gewünschten Gruppen hinzugefügt werden. Die Gruppe „Jeder“ darf bei neu freigegebenen Druckern zum Beispiel immer drucken. Soll diese Gruppe entfernt werden, nutzen Sie zum Beispiel folgenden Befehl:

setacl.exe -on "\\<Server>\<Drucker>" -ot prn -actn trustee -trst "n1:Jeder;ta:remtrst;w:dacl"

Mit dem Tool lassen sich aber auch Berechtigungen anzeigen. Der Befehl dazu sieht folgendermaßen aus:

SetACL.exe -on "\\<Server>\<Drucker>" -ot prn -actn list

Wollen Sie zum Beispiel der Helpdesk-Gruppe in der Active Directory-Domäne „Contoso“ das Recht erteilen die Warteschlange des Druckers „brother“ auf dem Server „web“ zu bearbeiten, wird der folgende Befehl verwendet:

SetACL.exe -on "\\web\brother" -ot prn -actn ace -ace "n:contoso\Helpdesk;p:man_docs"

Eine umfangreiche Liste zum Umgang mit dem Tool finden Sie auf der Hilfeseite von SetACL.exe (https://helgeklein.com/setacl/documentation/command-line-version-setacl-exe/). Für erfahrene Entwickler stellt der Programmierer von SetACL auch eine DLL-Version zur Verfügung. Diese lässt sich zum Beispiel in selbst entwickelte Programme oder grafische Oberflächen integrieren.