Vision Solutions stellt MIMIX 8.0 vor

Disaster Recovery und High Availiablility für System-i von IBM

| Redakteur: Ulrike Ostler

Eines der Produkte aus der Mimix-Serie des Herstellers Vision Solutions "Move" soll eine Migration ohne Ausfallzeiten erlauben.
Eines der Produkte aus der Mimix-Serie des Herstellers Vision Solutions "Move" soll eine Migration ohne Ausfallzeiten erlauben. (Bild: Vision Solutions)

Das Release 8.0 von „Mimix“, einer Software für Disaster Recovery und High Availiablility von “IBM i”- Installationen will mit höherer Performance, besserer Skalierbarkeit und Browser-basierter Konfiguration punkten. Die Software lässt sich für beliebige IBM-i- und Storage-Systeme einsetzen, ob physisch, virtuell oder in der Cloud.

Nach Angaben des Herstellers Vision Solutions ermöglicht das aktuelle Release 8.0 Endanwendern und Integratoren eine vereinfachte Konfiguration, Überwachung und Verwaltung und bietet noch besseren Schutz gegen Systemausfälle in herkömmlichen wie in Cloud-Umgebungen. Es sei auf die Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten, die einen verlässlichen Schutz vor Systemausfällen und eine schnelle Wiederherstellung benötigten, aber nur über begrenzte IT-Ressourcen verfügen, um die wachsenden Datenbestände zu verwalten.

Alan Arnold, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei Vision Solutions, führt aus: „Die Anforderungen an Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery werden bei Nutzern von IBM-Power-Systemen immer strenger.“ Zugleich seien knappe personelle Ressourcen, enge Budgets, explosives Wachstum der Datenbestände und der Bedarf an einer flexiblen Infrastruktur treiben die Innovation in diesem Bereich Realität. „Mimix 8.0 für IBM i haben wir genau vor diesem Hintergrund entwickelt“, sagt Arnold.

Zu den neuen Features gehören:

  • On-Demand-Berichte für eine verbesserte Sicht des Status
  • Browser-basierte Konfiguration der Replikation mit Best-Practice-Assistenten zur Auswahl der zu schützenden Daten
  • Verbesserte IFS-Replikation
  • Steigerung der Replikationsleistung und vereinfachte Verarbeitung bei stark wachsenden Transaktionszahlen
  • Eine neue Lizensierungsoption für die nutzungsabhängige Abrechnung ermöglicht Service Providern, ihren Kunden DR-as-a-Service mit nutzungsabhängigen Gebühren anzubieten
  • Unterstützung des Betriebssystems IBM i 7.2 auf IBMs Power Hardware

Die Funktionen finden sich in den Mimix-Produkten: „Mimix Availability“, „Mimix DR“ und „Mimix Move“. Nach der Vorstellung des Power8-Prozessors im April und neuer Power8-Systeme im Oktober planen viele Unternehmen Upgrades auf neue Hardware und das Betriebssystem „IBM i 7.2“.

Mit Mimix Move soll eine solche Migration risikofrei und nahezu ohne Ausfallzeiten erfolgen können, sowohl auf physische als auch auf virtuelle und Cloud-basierte Systeme. Auch für die „Global“-Ausführung, die die Verwaltung von Mmix-Availability-basierten HA-/DR- Umgebungen mit multiplen Knoten vereinfacht, wurde aktualisiert.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Vision Solutions

Peter Hubby, Senior Systems Engineer bei Cardinal Health, einem Anbieter von Produkten und Services im Gesundheitswesen, sagt: „Mimix 8.0 kommt Tatsächlich mit einer umfassenden Funktionalität. Wir haben bei Cardinal Health eine integrierte Umgebung mit sechs Server-Paaren, die Daten zwischen den Rechenzentren in Ohio und Illinois replizieren. Die Software verarbeitet das große Datenvolumen effektiv und sichert unsere IFS-Daten zuverlässig.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43066749 / Software)