Neue Ladetechnik von Online-USV

Die Lebenserwartung von USV-Batterien verdoppelt sich auf 72 Monate

| Redakteur: Ulrike Ostler

"Übrigens: In allen Online USV-Anlagen sind handelsübliche Standard-Akkus verbaut", merkt das Unternehmen an.
"Übrigens: In allen Online USV-Anlagen sind handelsübliche Standard-Akkus verbaut", merkt das Unternehmen an. (Bild: Online USV)

Eine neuartige Ladetechnik von Online USV bei USV-Batterien verspricht Lebenserwartungen von bis zu 72 Monaten. Sormit werden sensible Anwendungen länger als bisher vor Stromausfall und Datenverlust geschützt und gleichzeitig die laufenden Kosten reduziert.

Die USV-Anlagen der „Xanto S“-Serie von Online USV-Systeme verwenden hierzu das sogenannte EBM+ Batterie-Management (siehe: Abbildung). Das Ladegerät arbeitet anfangs mit einem konstanten Ladestrom, bis die Batterieladespannung erreicht ist. Danach wechselt das Ladegerät zur Erhaltungsladung mit konstanter, aber niedrigerer Spannung.

Das Arbeitsprinzip des EBM+ Batterie-Mmanagements
Das Arbeitsprinzip des EBM+ Batterie-Mmanagements (Bild: Online USV)

Es folgen ein automatischer Batterietest und die Erhaltungsladung für 24 Stunden. Nach Abschluss dieses Prozesses wird der Ladevorgang für maximal 28 Tage komplett unterbrochen – so, als ob die Batterien ganz vom USV-System getrennt wären.

Fällt während der ersten zehn Tage die Batteriespannung unter 2,1V / Zelle ab, wird der Ladebetrieb wieder aufgenommen und eine Fehlermeldung abgegeben. Fällt die Batteriespannung nach zehn Tagen unter 2,1V / Zelle, setzt die reguläre Ladung ohne weitere Alarmmeldung ein.

Die Wirkweise von EBM+

EBM+ verwendet einen Algorithmus mit drei verschiedenen Arten für die Batterieladung: konstanter Strom, konstante Spannung, Ruhezustand. Hierdurch wird die Batterie einer wesentlich geringeren Beanspruchung ausgesetzt als bei herkömmlichen Ladeverfahren.

Alle Berechnungen zur Batterielebenserwartung basieren auf einem optimalen Umfeld. Hierzu zählen die kunden- und umgebungsspezifischen Parameter wie Temperatur, Häufigkeit- und Dauer der Batterieentladung sowie Höhe der Entladung. Alle äußeren Einflüsse wirken sich auf das elektrochemische Wirkprinzip der Batterie aus und beeinflussen ihre Lebenserwartung zusätzlich.

Neben der erhöhten Batterielebenserwartung reduziert EBM+ die Aufladedauer auf nur drei Stunden. Ein sehr wichtiger Aspekt bei aufeinanderfolgenden Stromausfällen innerhalb kürzester Zeit. Danach steht wie-der die volle Überbrückungszeit zur Verfügung und sensible Daten und Anwendungen werden vor Strom-ausfall und Datenverlust geschützt.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Online USV

Weniger Ausgaben für die Wartung

Erfahrungsgemäß müssen bei konventionellen USV-Anlagen die Batterien nach bereits knapp 36 Monaten gewechselt werden. Diese Investition schlägt bei einer typischen 6000VA USV-Anlage schnell mit bis zu 595 Euro (EVP brutto) zu Buche.

Dank EBM+ fällt diese Kostenposition bei einer "Xanto S 6000" von Online USV-Systeme nicht an. Die Anlage ist bei allen führenden Distributoren erhältlich.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43052337 / Stromsparende Server und RZ-Komponenten)