Übersicht

Die Datenarchitektur hinter SimpliVitys OmniCube

Bereitgestellt von: Simplivity (Germany) GmbH

Indem sich SimpliVity bei der neuen Architektur (von Grund auf) auf die Lösung des alt hergebrachten Problems der Datenarchitektur konzentriert hat, konnte das Unternehmen eine echte Lösung statt eine symptomatische Behandlung bieten.

SimpliVity hat eine neuartige, globale Lösung geschaffen, welche für den virtualisierten, global-verteilten Cloud-fähigen Betrieb optimiert ist. Indem OmniCube DVE als Kernkomponente bietet, gelingt es SimpliVity eine global vereinheitlichte, maximal konvergierte IT-Infrastruktur bereitzustellen. Auf diese Weise überwindet DVE die verschiedenen Hindernisse, die der Nutzung und Bereitstellung von Deduplizierung (im Primärspeicher, in Echtzeit, auf allen Stufen innerhalb eines Systems, in Rechenzentren und der Cloud und dort auch noch differenziert) im Wege standen. Das Ergebnis ist eine radikal vereinfachte Infrastrukturplattform mit drastisch gesunkenen Kosten, welche die Anforderungen bezüglich Skalierbarkeit, Flexibilität, Elastizität der Leistung, Datentransfer, globales Management und Cloud-Integration der heutigen IT-Infrastrukturen erfüllt.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.05.15 | Simplivity (Germany) GmbH

Anbieter des Whitepaper

Simplivity (Germany) GmbH

Prielmayerstraße
80335 München
Deutschland